Posts mit dem Label Heyne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Heyne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 11. Mai 2017

(Rezension) Metro 2035 von Dmitry Glukhovsky



Autor: Dmitry Glukhovsky

Titel: Metro 2035
Genre: Fantasy & Science Fiction
Erscheinungsdatum: 11.04.2016
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 784 Seiten


ISBN: 978-3453315556

Preis: 14,99 €





Der Held einer ganzen Generation ist zurück – in METRO 2035 macht sich Artjom erneut auf die gefährliche Reise durch das Dunkel der Moskauer Metro



Seit ein verheerender Atomkrieg zwanzig Jahre zuvor die Erde verwüstet hat, haben die Menschen in den Tiefen der Metro-Netze eine neue Zivilisation errichtet. Doch die vermeintliche Sicherheit der U-Bahn-Schächte trügt: Zwei Jahre, nachdem Artjom die Bewohner der Moskauer Metro gerettet hat, gefährden Seuchen die Nahrungsmittelversorgung, und ideologische Konflikte drohen zu eskalieren. Die einzige Rettung scheint in einer Rückkehr an die Oberfläche zu liegen. Aber ist das überhaupt noch möglich? Wider alle Vernunft begibt sich Artjom auf eine lebensbedrohliche Reise durch eine Welt, deren mysteriöses Schweigen ein furchtbares Geheimnis birgt …






Vorab muss ich gestehen das ich die vorherigen Bände dieser Serie nicht kenne. Nachdem mir versichert wurde das ich diese nicht zwingend benötige um das Buch, ohne grosse Wissenslücken, problemlos zu verstehen.
Dies Stimmt. Es ist nicht schwer der Geschichte zu folgen.

Das Buch fängt schleppend an und braucht sehr lang um in fahrt zu kommen. Das Ende wird dafür sehr kurz und knapp gehalten. Es wirkte auf mich als ob der Autor Dmitry Glukhovsky keine Zeit mehr hatte die Geschichte ausführlich zu beenden. Etwas gehetzt.
Alles wirkt wie eine lange Reise ohne Ankunft. Es wird versucht, Spannung aufzubauen, diese aber schafft die Steigung nicht.

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Hier dominiert die Wörtliche Rede. Es ist an einigen Stellen schwer auf anhieb zu erkennen wer gerade spricht. Dmitry Glukhovsky hat auf diese Art und Weise versucht dem Leser ein modernes, aktives Gespräch zu bieten. Mich haben diese "Pausepunkte" ehr gestört. Ganze Sätze bieten mir einen angenehmeren Lesefluss.

Zitat: Warte, Schenja..... Wohin hast du mich...(S420)

Dmitry Glukhovsky hat es leider nicht geschafft mich mit dem Buch "Metro 2035" zu fesseln. Die Charaktere waren sehr oberflächlich. Was aber an der Tatsache liegen mag, das ich die vorherigen Bände nicht kenne.

Fazit: Mir war der Einstieg in die Geschichte zu langatmig. So das ich sehr lange brauchte um mich zum weiterlesen aufzuraffen.
Erwartet habe ich einen mitreissenden, spannenden Dystopieroman.
Wer dies erwartet wird enttäuscht. Dieses Buch bringt keine Emotionen rüber, es liest sich wie ein gemütlicher Spaziergang.






Samstag, 13. August 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig

Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 09.05.2016
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270411
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre





Gerechtigkeit hat ihren Preis – bist du bereit, ihn zu bezahlen?



In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass' ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen ...



"Das Feuerzeichen - Rebellion" von Francesca Haig ist der zweite Teil einer Dystophy Trilogie. Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und hat Lust auf mehr gemacht, daher musste sofort Band 2 her ;-).

Das Cover des zweiten Teils passt perfekt zum vorherigen. Sie sehen nebeneinander im Regal sehr gut aus. Mir gefällt die Gestaltung der Trilogie sehr gut. 

Die Idee der verbundenen Zwillinge hat mich in Band 1 schon fasziniert. Hier erfahren wir nun wie es zu diesem Phänomen gekommen ist. Wir sehen das Grauen und das ganze Ausmaß dessen wozu die Alphas fähig sind. An vielen Stellen bekam ich Gänsehaut bei dem Gedanken das dies Real sein könnte. Die Vorstellung so etwas meinen Geschwistern anzutun ist undenkbar. Die Kampfszenen waren mir jedesmal ein Graus. Denn nicht nur ein Alpha stirbt, sondern sein Omega auch. 

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen die Hauptprotagonisten besser kennen. Cass lernt ein wenig mit ihrer Seherbegabung umzugehen. Sie wird von Alpträumen und Visionen geplagt. Dennoch denke ich das sie ohne die Zwillinge Zoe und Piper aufgeschmissen währe. Sie ist im gesamten Buch sehr depressiv.  Zoe und Piper sind ein tolles Paar. Schade das es so wenige davon gibt. Die tapfere und Taffe Zoe ist eine meiner Lieblingsprotagonisten.  

Der Einstieg in den zweiten Teil war Problemlos. Er beginnt dort wo Band eins endet. 
Die ersten Seiten des Buches flogen nur so dahin. Leider schwindet dann die Motivation für einige Zeit. Cass, Zoe und Piper ziehen fast die ganze Zeit von Ort zu Ort. Die kleineren Konflikte und auch Kampfhandlungen heben nur kurzeitig die Spannung.  Dieser Teil ist völlig anders wie Band eins. Er konnte mich ehrlich gesagt nicht ganz so begeistern. Was ich wirklich schade finde, denn die Gesamtidee finde ich unheimlich toll. An vielen Stellen zog es sich wie Kaugummi, als sei es nur ein Platzhalter für das grosse (hoffentlich spannende ) Finale. 

Zum Ende hin wurde es sehr rasant und die Spannung stieg. Überraschungen gab es im letzten Drittel noch einige, aber leider nicht mit dem grandiosen Showdown aus dem ersten Teil.  Natürlich endet das Buch mit einem Cliffhanger. Dieser macht wieder Lust auf mehr. 

Was mir fehlte war die Sicht auf die Dinge aus der Perspektive der Alphas. Mich würden die Hintergründe von der Generalin und Zach interessieren. Ich denke ein Sichtwechsel hätte der Spannung gut getan. Und die langen Wanderwege für den Leser abgekürzt.

Der dritte und letzte Teil der Trilogie erscheint voraussichtlich am 8 August 2017. Für mich eine viel zu lange Pause. 

Leider ein sehr schwacher Mittelteil, langatmig und kaum spannend. Dennoch nicht langweilig. Wir erfahren viel über die Zwillingsbildung und dem Vorher. 






Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite.

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.

Samstag, 28. Mai 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen von Francesca Haig


Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270138
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 13 Jahre








Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen. 


Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …




Unsere Zukunft bringt uns viel Ungewissheit. 400 Jahre nach dem Vorher werden im Nachher nur noch Zwillinge ( ein Junge und ein Mädchen) geboren. Dabei ist einer der Zwillinge ein Alpha und der andere ein Omega. Omegas fallen durch körperliche Makel auf (Behinderungen). Zusätzlich werden sie Gebrandmarkt. Wobei ich dieses Brandzeichen ehr als Demütigung und nicht als Erkennungszeichen sehe. 

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Start in die Trilogie ist der Autorin Francesca Haig gut gelungen. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. In wenigen Tagen habe ich die 480 Seiten durchgelesen. Mir fiel es schwer das Buch aus den Händen zu legen. "Das Feuerzeichen" wird aus der Ich-Perspecktive von Cass erzählt. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte. Was mich noch sehr neugierig stimmt ist das Vorher, dies wird hier nur sehr kurz angeschnitten. Ich hoffe wir werden in den nächsten Bänden noch etwas darüber lesen. 

Mir hat die Grundidee, das wir von einander abhängig sind, sehr gut gefallen. Der eine Zwilling lebt nur so lange wie der andere. Beide erleben den selben Schmerz. Erschreckend ist es zu lesen wie die Alphas sich von ihren Omegas abwenden, obwohl sie so miteinander verbunden sind. Eigentlich sollte man meinen, das ich das Leben meines Zwillings händeringend schütze um meines so lang wie möglich zu erhalten. Dem ist in der Geschichte "Das Feuerzeichen" nicht so. Omegas werden von ihren Eltern und Geschwistern verstossen. Sie leben fast Menschenunwürdig am Rande der Gesellschaft. 

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Cass war mir durchaus sympathisch. Ihr Wunsch, Alphas und Omegas können zusammenleben, hat mir gut gefallen. Sie war die einzige die die Verbindung immer wieder in den Vordergrund schob. Der eine kann ohne den anderen nicht. 
Auch der zweite Hauptprotagonist Kip ist mir ans Herz gewachsen. Seine Geschichte ist geheimnisvoll. Die Liebesgeschichte der beiden verläuft mehr im Hintergrund und ist nicht dominant. 
Zach ist ein Charakter den ich nicht einordnen kann. Er weiss glaube ich selber nicht so genau was er fühlen soll. Auf seine Entwicklung bin ich sehr gespannt. 
Auch alle anderen Charaktere sind gut durchdacht. Jeder ist ausreichend beschrieben das man sich ein Bild machen kann. 

Die Grundstimmung des Buches ist düster. Unterdrückung und Versklavung drohen. Viel Gewalt, Betrug und Hinterlist begleitet Cass. Dennoch gibt sie die Hoffnung nicht auf. 

Die Altersempfehlung dieses Buches liegt bei ab 13 Jahren. Ich denke das ist etwas jung. Die Seitenzahl wird noch viele Jugendliche in dem Alter abschrecken. Vom Inhalt ist es sicher vom Leser abhängig. Wenn man bedenkt was manch ein Kind an Film und Spiel aufnimmt, ist dies sicher harmlos. 

"Das Feuerzeichen" ist ein toller erste Band einer Dystophy Trilogie. Der Einstieg hat mir gut gefallen und ich werde mir die nächsten Bände garantiert auch besorgen.

Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon. 

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.



Dienstag, 17. Mai 2016

Es ist dien Planet - Ideen gegen den Irrsinn von Sascha Mamczak


Autor: Mamczak, Sascha ; Vogl, Martina
Titel: Es ist dein Planet
Genre: Sachbuch
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 224 Seiten
ISBN: 978-3453269996
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre





Wer klaut dir die Zukunft? Und was kannst du dagegen tun?


Eigentlich kann sich doch jeder von uns eine andere, bessere Welt vorstellen: eine Welt, in der wir mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen so schonend umgehen, dass die jungen Menschen von heute eine lebenswerte Zukunft haben werden. Die Frage ist nur: Warum geschieht nicht, was sich jeder vorstellen kann? Wer oder was hindert uns daran? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich dem Irrsinn entgegenzustellen, den wir mit unserem Planeten veranstalten? 

Ein Buch zum Mitdenken und Weiterdenken, zum Mitmachen und Weitermachen, zum Hinterfragen und Sich-Engagieren





Martina Vogl und Sascha Mamczak haben mit " Es ist dein Planet - Ideen gegen den Irrsinn" ein Buch geschrieben, welches nicht nur spannend sondern auch sehr lehrreich ist.

Mir hat der Schreibstil und die Wortwahl des Autorsduos gut gefallen. Ich fühlte mich mitten in einer Gruppe diskutierender Teenager. Auch kamen die Gefühlsregungen der Kinder während der Diskussionen sehr gut bei mir an. Egal ob es Paul war, der doch sehr festgefahren ist in seiner Meinung und die Welt als Hoffnungslos verloren sieht, oder Lina die ihre Umwelt haargenau analysiert um an der richtigen Stelle etwas zu unternehmen.
Ohne Umschweife wird über das Thema "Umwelt" besprochen. Mir gefällt die Art wie diese Thematik in eine altersgerechte Geschichte eingebaut wurde.

Das Buch ist grob in zwei Teile geteilt.
Im ersten Abschnitt erklären und sie Kinder aus ihrer Sicht was man aus welchem Grund für die Umwelt tun sollte oder auch nicht. Positives wird gegen Negatives gestellt.
Die Sichtweise der einzelnen Kinder wird in separaten Kapiteln diskutiert. So kann jedes Kind einmal die Hauptperson sein.
Aussagekräftige Zeichnungen und Grafiken begleiten und unterstützen den Text. Gerade die Diagramme sind sehr interessant. Sie zeigen uns die knallharte Wahrheit. Im Alltag machen übergehen wir solche Gedanken gerne. Es ist ja so einfach eine Kuststoffflasche zu kaufen. Glas ist schwer und viele Sorten werden nicht angeboten. Ausserdem ist es oft billiger einen Gegenstand neu zu kaufen, statt diesen zur Reparatur zu bringen...
Genau solche "Kleinigkeiten" kann jeder einzelne für sich ändern.

"Vielleicht geht es gar nicht darum, ob eine Sache etwas bringt oder nicht. Sondern einfach darum, was dir wichtig ist."


Der zweite Abschnitt befasst sich mit Ideen zur Problemlösung. Was kann jeder einzelne von uns tun um die Umwelt zu schützen. Die Gruppe erklärt uns aus wie jeder einzelne seinen Beitrag leisten kann.
Dieser Abschnitt hat mir weniger gut gefallen wie der erste, da vieles Wiederholt wurde. Was im ersten Teil zusammengetragene und den Freunden vorgestellte wurde nun kreativ und ideenreich der Klasse vorgetragen. Hier mussten die Kinder ihr Talent für Referate zeigen. 

Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Die Zielgruppe - Kinder ab 12 Jahre- wird an ein heikles aber alltägliches Thema herangeführt. Wie wichtig ist das jeder einzelne etwas tut, egal wie klein der Erfolg sein wird, wird hier sehr gut dargestellt.

"Das ist ja, als würde eine Ameise einem Elefanten einen Fußtritt verpassen"

Ein Buch was sich hervorragend als Schullektüre eigenen würde.
Das Buch zeigt das wir nicht immer über die Folgen unseres Handelns Nachdenken. Unterbewusst kaufen wir das was uns angeboten wird. Nehmen wir uns ein T-Shirt unter die Lupe, stellen wir fest, das ein Verkaufspreis von 3€ nicht wirtschaftlich sein kann. Die Materialien, die Näher, der Versand (übers Meer), der Handel usw... möchten bezahlt werden. Da bleibt irgendetwas auf der Strecke.

Möchtet ihr nach diesem Buch  mehr Informationen zum Thema Umwelt lesen, so schaut auf die Homepage ideengegendenirrsinn (de).



"War es früher den Jugendlichen auch so ergangen? Dass sie neben all dem Stress, den sie mit der Schule und den Erwachsenen und ihren eigenen GEfühlen hatten, sich auch noch um die Erde Sorgen machen mussten?"



=== Der Autoren ===

Sascha Mamczak, Jahrgang 1970, studierte Politische Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Öffentliches Recht in München und Edinburgh und arbeitet heute als Autor, Lektor und Herausgeber in München. Zuletzt ist von ihm das Buch "Die Zukunft - Eine Einführung" erschienen.





Martina Vogl, 1975 geboren, hat Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in München studiert und anschließend viele Jahre als Lektorin im Heyne Verlag gearbeitet, bevor sie sich selbstständig machte. Mittlerweile ist sie freie und beratende Lektorin und Mitbegründerin einer Schreibwerkstätte für Kinder und Jugendliche. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern in München.

Mittwoch, 24. Februar 2016

Die Traumknüpfer von Carolin Wahl



Autor: Wahl, Carolin
Titel: Die Traumknüpfer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.02.2016
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 720 Seiten
ISBN: 978-3453316478
Preis: 13,99 €

In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden ...




Du bist auf der Suche nach einer spannenden und fantasiereichen Geschichte? Dann bist du hier genau richtig.


Die Autorin Carolin Wahl hat mit "Die Traumknüpfer" genau das geschrieben.
Weltenwandler, Seelensänger und Traumtrinker sind Menschen des verlorenen Volkes, direkte Nachkommen der Götter Kev, Suv, Sys und Tal. 



Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven erzählt. Mehrere Handlungsstränge laufen parallel und führen an manchen Stellen zusammen. Die Hauptprotagonisten Naviia, das Wintermädchen, welche sich allein auf den Weg macht um Rache für den Tot ihres Vaters zu nehmen, sowie Kanaael der Königssohn der Sommerlande, der sein Volk vor allem Bösen schützen möchte, gefallen mir sehr gut. Beide sind mit viel liebe zum Detail beschrieben und ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind ihrer Rolle entsprechend erklärt, so das ein Bildliches Vorstellen kein Problem ist. Ich habe zu vielen Nebencharaktere eine Bindung aufbauen können obwohl einige nur kurze Zeit in der Geschichte vorkamen. Leider ;-)


Der Einstieg fiel mir nicht schwer obwohl es viele Namen, Bezeichnungen und  Orte gibt die fremdartig klingen und erst erkundet werden müssen. Sehr Wortgewandt erzählt die Autorin Carolin Wahl von der Welt die sie geschaffen hat. Es ist genau das richtige Mass an Informationen. Die Charaktere lernen wir nicht alle auf einmal kennen. Nach und nach kommen neue Figuren dazu, aber es müssen auch lieb gewonnene Charaktere gehen. Dies half mir einen überblick über die Figurenvielfalt zu behalten. Die Geschichte hat Ecken und Kanten, nicht alles läuft gut. Das macht es einfach sympathisch und authentisch. 



Um bei den Figuren mit den fremden Namen einen Überblick zu behalten gibt es hinten im Buch ein Personenverzeichnis. Dies ist sehr interessant, da nicht nur Namen und Landes Zugehörigkeit aufgelistet sind sondern auch Merkmale. 




Von Kapitel zu Kapitel nimmt das Buch mehr und mehr an Fahrt auf, es werden einige Fragen beantwortet, aber direkt kommen neue auf. Dies hat die Spannung bis zum Schluss hochgehalten.


Der Schreibstil hat mich vollkommen überzeugt. Carolin Wahl hat in den verschiedenen Szenen genau die richtigen Worte getroffen um Emotionen in mir auszulösen. Ich habe mit den Figuren gelitten, geliebt und gekämpft.

Nach zwei Drittel des Buches war das Ende leider schon sehr vorhersehbar. Das nahm mir nicht den Lesespass, dennoch wartet man auf diesen einen Moment.
Die Traumknüpfer ist eine abgeschlossene Geschichte, trotz dem währe Potential für eine Fortsetzung da. Leider ist diese nicht geplant.

Von Anfang bis Ende hat mich der Roman "Die Traumknüpfer" in seinen Bann gezogen. Ein eindrucksvoller Fantasieroman der absolut magisch ist.


Eine schöne Leseprobe habe ich auf der hier gefunden. Schaut für mehr Informationen auf der Facebookseite der Autorin vorbei. 


=== Die Autorin ===

Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren und studiert Germanistik und Geschichte in München. Sie liebt Fantasywälzer, die in anderen Welten spielen, fantastische Jugendbücher und lustige Liebesgeschichten mit einem großen Schuss Romantik. 

Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Neben dem Lesen und Geschichten schreiben, gehört das Reisen zu ihren großen Leidenschaften. »Die Traumknüpfer« erscheint 2016 bei HEYNE, weitere Romane sind in Planung. 
Die Autorin lebt in einem gemütlichen Viertel voller Cafés in Edinburgh.



Mittwoch, 10. Februar 2016

(Rezension) Hamish und die Weltstopper von Danny Wallace



Autor: Wallace, Danny
Übersetzt von: Ingwersen, Jörn
Illustrationen: Littler, Jamie
Titel: Hamish und die Weltstopper
Genre: Kinderbuch
Erscheinungsdatum: 31.10.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3453270077
Preis: 14,99 €
Altersempfehlung: 10 Jahre












Stell dir vor, die ganze Welt bleibt plötzlich einfach stehen! Ja, die ganze Welt! Nichts rührt sich mehr, selbst Vögel kleben in der Luft! Nur du kannst dich noch bewegen. Genau das passiert dem zehnjährigen Hamish. Als sein erster Schock verdaut ist, nutzt er die Pausen, die die Welt immer wieder einlegt, nach Herzenslust aus: Er futtert sich durch den paradiesischen Süßigkeitenladen und knattert mit der Vespa durch die Gegend. Doch dann entdeckt er mit Entsetzen, dass die WELTSTOPPER hinter alldem stecken: schreckliche, fiese, fürchterliche Monster! Mit schrecklichen, fiesen, fürchterlichen Plänen! Kann Hamish sie gemeinsam mit seiner klugen Freundin Alice aufhalten?








Ist es nicht der Traum vieler Kinder? Einmal die Zeit still stehen lassen.

"Robin mochte Hamburger mit Käse. Cheeseburger hingegen konnte er seltsamerweise überhaupt nicht leiden" S 53

Hamish wohnt in der 4. Langweiligsten Stadt von England.
Eines Tages verschwindet der Vater und somit beginnt das Abenteuer.

Hamish ist ein Junge mit dem sich die Leser gut identifizieren können. Er ist so normal wie man nur normal sein kann. Der Autor Danny Wallace hat Hamish mit allen Stärken und Schwächen eines liebenswerten Jungen ausgestattet. Dies macht die Figuren sehr realistisch.

Illustriert wurde Hamish der Weltstopper von Jamie Littler. Nicht nur das wunderschöne, fantasiereiche Cover sondern auch die vielen kleinen bis grossen Zeichnungen auf den einzelnen Seiten. Auch der Stadtplan zu beginn des Buches sowie die Zeitungsanzeigen sind von ihm.
Die Zeichnungen passen genau zur Geschichte und brachten mich zu verschiedenen Gefühlsausbrüchen. Meine Lieblingszeichung ist das hässliche Vieh welches Hamish in der Nase bohrt. Gruselige Vorstellung!

Die Altersempfehlung von "Hamish und die Weltstopper" liegt bei ab 10 Jahren. Die Menge des Textes und der flüssige Schreibstil ist für das Alter sicher keine grosse Herausforderung mehr, das Thema dagegen ist nichts für schwache Nerven. Daher finde ich das Alter sehr gut gewählt. Die Schrift wechselt in Grösse und Art. Wie auch schon aus vielen Jugendbüchern bekannt (Gregs Tagebuch)  Das macht das Lesen abwechslungsreich und unterstützt den Text.

"Hamish und die Weltstopper" ist eine abgeschlossene Geschichte, dennoch bleiben einige Fragen und Erzählstränge offen, so das ein weiterer Teil möglich währe.

Für mich ist Hamish und die Weltstopper ein klasse Kinderbuch, welches eine tolle Mischung aus Wortwitz, Grusel, Spannung und Abenteuerlust hat. Lesespass für gross und klein!


=== Kindermeinung ===

Mein Sohn (11) hat Hamish gelesen und war  schwer beeindruckt. Hier kurz seine Meinung.

Mir gefiel die Vorstellung sich frei bewegen zu können und alle anderen stehen still. Auch die Abenteuer von Hamish waren sehr lustig. Ich würde nicht wie Hamish den Roller fahren, aber das ausrauben des Süsswarenladens ist schon eine gute Wahl. An manchen stellen war es schon gruselig, aber nicht so das ich Albträume bekommt. Zum Ende wurde es so spannend das ich es nicht mehr weglegen konnte, sondern fast 70 Seiten ende lesen musste. Am besten haben mir die Bilder gefallen. manche sind Hammer. Eins hab ich sogar als Hintergrund für mein Handy.




=== Der Autor ===




Danny Wallace, geboren 1976, lebt in einer alten Streichholzfabrik im Londoner East End. Als Journalist schrieb er für den Independent und den Guardian, als Comedy-Produzent, Autor und Moderator ist er im Fernsehen, Radio und Theater präsent. Sein Romandebüt Auf den ersten Blick war ein großer internationaler Erfolg. Hamish und die Weltstopper ist sein erstes Jugendbuch.


Jamie Littler ist ein bekannter Illustrator, der schon viele Kinderbücher mit seinen liebenswerten Zeichnungen bereichert hat.

Mittwoch, 20. Januar 2016

Rat der Wächter von A. J. Hartley

Autor: Hartley, A.J.
Übersetzt: Borchardt, KirstenTitel: Rat der Wächter
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Verlag: Heyne 
Seitenanzahl: 468 Seiten
ISBN: 978-3453267657
Preis: 17,99 €
Altersempfehlung: 12 Jahre




Darwen Arkwright ist der liebenswerteste Held seit Harry Potter


Der elfjährige Darwen Arkwright, der seinen ersten Winter in Atlanta erlebt, ist nicht wie die anderen: Er ist Vollwaise, er kommt eigentlich aus England – und durch einen Spiegel gelangt er jederzeit in das geheimnisvolle Silbrica, eine Welt voll magischer Kreaturen. Als der Torwächter Mr. Peregrine, der ihm den Weg durch den Spiegel gewiesen hat, plötzlich als Lehrer an Darwens Schule auftaucht, ahnt er, dass das nächste Abenteuer bevorsteht. Und tatsächlich: Bei einer Klassenfahrt nach Costa Rica eröffnet Mr. Peregrine Darwen, dass in den undurchdringlichen Regenwäldern eine unheimliche Kreatur ihr Unwesen treibt. Sie scheint nicht von dieser Welt zu sein, und Darwen soll herausfinden, durch welche Pforte sie in die Menschenwelt eindringt – und sie für immer vertreiben. Darwen ahnt, dass er sich auf eine gefährliche Mission einlässt. Ein Glück, dass ihm seine Freunde Rich und Alexandra treu zur Seite stehen




"Der Rat der Wächter"  ist der zweite Teil der Diologie von A.J. Hartley.
Dieses Buch besitze ich schon eine ganze Weile. Nach dem ich die ersten Seiten gelesen habe ist mir aufgefallen das zu viele Informationen fehlen um alles zu verstehen, daher musste erst einmal Band 1 " Mr. Peregrines Geheimnis" her. "Der Rat der Wächter" baut auf "Mr. Peregrines Geheimnis" auf, daher ist dieser als Grundlage sehr wichtig. 

Nach wenigen Seiten war ich wieder mitten im Geschehen. Auch wenn es ein wenig her ist, das ich Band 1 gelesen habe, so hatte ich keine Probleme in die Handlung einzutauchen. 

Darwen, Alex, Rich sowie Mr. Peregrine begleiten uns auch in diesem Band. Die Freundschaft der drei hat sich in den letzten Monaten vertieft, so das sie ein eingespieltes Team sind. Sonst haben sich diese Charaktere nicht wirklich verändert oder weiter entwickelt. Mr. Peregrine trägt ein Geheimnis mit sich, was am Ende sein Verhalten und seine auffällige Art erklärt. Viele neue, interessante Charaktere treffen wir. Alle sind authentisch ausgearbeitet. 

Etwas unglaubwürdig finde ich die Klassenfahrt. Nicht nur das sie einen Ort gewählt haben, der von keiner Schule finanziert werden kann, sondern auch die Lebensweise ist unüblich für einen Ausflug dieser Art. Es passt alles in die Geschichte und harmoniert auch als solches. Deshalb legen wir dies unter Künstlerische Freiheit ab.

A.J. Harley hat einen angenehmen, jugendlichen Schreibstil gewählt. 
"Der Rat der Wächter" hat mich positiv überrascht. Häufig sind die Nachfolgewerke ein misslungener Versuch die Geschichte am Leben zu erhalten. Zwar war der erste Teil etwas langgezogen wurde dann aber bis fast zum Ende spannend. Mit vielen kleinen Überraschungen blieb die Handlung immer interessant und wenig Vorhersehbar. Natürlich gibt es ein Happy End, es ist ein Kinder-/Jugendbuch!

Das Ende des Buches lässt einige Fragen offen. Ob noch ein dritter Band erscheinen wird?
Im Englischen hat der Autor mittlerweile 4 Bände in der Darwen Arkwright Serie veröffentlicht. 

"Der Rat der Wächter" ist eine gelungene Fortsetzung. Man fiebert mit den Protagonisten die unsere und Silbricat retten möchten. Ein abenteuerliches Jugendbuch welches auch Erwachsene sehr gut unterhalten kann. 








=== Der Autor ===
A. J. Hartley Biography von Amazon.com




Biography
Welcome to my Amazon home!

Everyone always tells writers that the best way to be successful is to choose what kind of book you most like to write and then produce lots of them. "Branding,:" they call it, and it's good advice. The surest way to build a fan base is to write books in the same genre, perhaps even with the same recurring character as your hero. 

It won't take you long poking around my offerings on Amazon to see that I haven't taken this advice. I write the kinds of books I like to read, and because my reading tastes are eclectic, my writing is all over the place.

I write mystery/thrillers (often with an archaeological bent such as my Deborah Miller or Thomas Knight books), fantasy adventures of the swords and sorcery variety (albeit from the slightly unusual perspective of a smart-mouthed young actor called Will Hawthorne), historical fiction (such as my adaptation of Shakespeare's Macbeth), and my Darwen Arkwright series for younger readers (or young at heart readers). It may not make marketing sense, but I write the stories I feel like I have to tell. I have, alas, no brand, though I'd love to be able to live by the slogan "Fun books for smart people" :)

I was born in England, near Manchester, and have lived in many places including Japan. I'm a Shakespeare Professor at UNC Charlotte, and though my Ph.D. was in literature I specialize in performance history and theory. You can reach me through my website, facebook and twitter. I'm always delighted to hear what people think of my work. Enjoy!