Posts mit dem Label Bloggerportal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bloggerportal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 7. Oktober 2016

Identity von Helen Giltrow

Autor: Giltrow, Helen
Titel: Identitiy
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 16.11.2015
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 576 Seiten 
ISBN: 978-3442483655
Preis: 9,99 €

Der Beginn einer grandiosen Thriller-Reihe.

Charlotte Alton kann in gut gesicherte Systeme eindringen. Informationen manipulieren. Und sie kann Menschen, die ihre Vergangenheit löschen wollen, eine neue Identität verschaffen. All das gehörte zu ihrem früheren, ihrem anderen Leben. Mittlerweile ist Charlotte eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die in den besten Kreisen verkehrt. Da bietet man ihr plötzlich einen neuen Job an: Sie soll den Auftragskiller Simon Johanssen in ein Hochsicherheitsgefängnis einschleusen. Charlotte weiß, dass dies ein Himmelfahrtskommando ist, womöglich eine Falle. Doch sie reizt die Gefahr. Und Johanssen und sie haben einander früher gut gekannt. Sehr gut. Und so begibt sich Charlotte in die Höhle des Löwen ...


Durch Zufall bin ich auf den Thriller "Identitiy" von Helen Giltrow aus dem Goldmann Verlag gestossen. Mir gefiel das Cover und der Klappentext sehr gut. 

Die Autorin Helen Giltrow lässt den Leser lange mit offenen Fragen zurück. Stückchen für Stückchen lüftet sich das gesamt Bild.

Die Vielzahl der Charaktere macht es unübersichtlich und undurchschaubar. die Hauptcharaktere sind sehr oberflächlich ausgearbeitet, so das auch da keine Bindung meinerseits aufgebaut werden konnte.

Identity wird von einigen Kritikern als sehr komplex bezeichnet. Gerade dies hat mir nicht so gut gefallen. Es hat viele Kapitel gedauert bis die Geschichte endlich Fahrt aufnahm. Sehr viel ( für mich unnützes) Vorgeplänkel eh die eigentliche Story begann.

Nicht immer konnte ich der Handlung problemlos folgen.
Nachdem die Geschichte endlich Fahrt aufgenommen hat, geht es richtig rund. Ziemlich Brutal und nichts für schwache Nerven. Unmenschliche zustände herrschen in dem Gefängnis. Die Szenen sind sehr detailliert beschrieben. Mein Kopfkino flackerte nur so ;-)

Das Buch hat viele Facetten. Spannend, verwirrend, langatmig, abstossend, schockierend, brutal und actionreich.

Die Geschichte ist in sich geschlossen. 
Mir hat es zu lange gedauert bis etwas spannendes geschah, da dies der erste Teil einer Serie ist bekommt das Buch 3 Sterne. 


Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite. 





=== Die Autorin ===

Helen Giltrow stammt aus dem Badeort Cheltenham in Gloustershire und hat in Oxford Moderne Geschichte studiert. Bevor sie selbst Schriftstellerin wurde, hat sie als Lektorin bei der Oxford University Press gearbeitet. Sie wurde für den "Crime Writer's Association Debut Dagger Award" und den "Novel in a Year"-Wettbewerb des Daily Telegraph nominiert. Helen Giltrow lebt in Oxford, wo sie an weiteren Thrillern arbeitet.

Samstag, 13. August 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig

Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 09.05.2016
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270411
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre





Gerechtigkeit hat ihren Preis – bist du bereit, ihn zu bezahlen?



In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass' ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen ...



"Das Feuerzeichen - Rebellion" von Francesca Haig ist der zweite Teil einer Dystophy Trilogie. Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und hat Lust auf mehr gemacht, daher musste sofort Band 2 her ;-).

Das Cover des zweiten Teils passt perfekt zum vorherigen. Sie sehen nebeneinander im Regal sehr gut aus. Mir gefällt die Gestaltung der Trilogie sehr gut. 

Die Idee der verbundenen Zwillinge hat mich in Band 1 schon fasziniert. Hier erfahren wir nun wie es zu diesem Phänomen gekommen ist. Wir sehen das Grauen und das ganze Ausmaß dessen wozu die Alphas fähig sind. An vielen Stellen bekam ich Gänsehaut bei dem Gedanken das dies Real sein könnte. Die Vorstellung so etwas meinen Geschwistern anzutun ist undenkbar. Die Kampfszenen waren mir jedesmal ein Graus. Denn nicht nur ein Alpha stirbt, sondern sein Omega auch. 

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen die Hauptprotagonisten besser kennen. Cass lernt ein wenig mit ihrer Seherbegabung umzugehen. Sie wird von Alpträumen und Visionen geplagt. Dennoch denke ich das sie ohne die Zwillinge Zoe und Piper aufgeschmissen währe. Sie ist im gesamten Buch sehr depressiv.  Zoe und Piper sind ein tolles Paar. Schade das es so wenige davon gibt. Die tapfere und Taffe Zoe ist eine meiner Lieblingsprotagonisten.  

Der Einstieg in den zweiten Teil war Problemlos. Er beginnt dort wo Band eins endet. 
Die ersten Seiten des Buches flogen nur so dahin. Leider schwindet dann die Motivation für einige Zeit. Cass, Zoe und Piper ziehen fast die ganze Zeit von Ort zu Ort. Die kleineren Konflikte und auch Kampfhandlungen heben nur kurzeitig die Spannung.  Dieser Teil ist völlig anders wie Band eins. Er konnte mich ehrlich gesagt nicht ganz so begeistern. Was ich wirklich schade finde, denn die Gesamtidee finde ich unheimlich toll. An vielen Stellen zog es sich wie Kaugummi, als sei es nur ein Platzhalter für das grosse (hoffentlich spannende ) Finale. 

Zum Ende hin wurde es sehr rasant und die Spannung stieg. Überraschungen gab es im letzten Drittel noch einige, aber leider nicht mit dem grandiosen Showdown aus dem ersten Teil.  Natürlich endet das Buch mit einem Cliffhanger. Dieser macht wieder Lust auf mehr. 

Was mir fehlte war die Sicht auf die Dinge aus der Perspektive der Alphas. Mich würden die Hintergründe von der Generalin und Zach interessieren. Ich denke ein Sichtwechsel hätte der Spannung gut getan. Und die langen Wanderwege für den Leser abgekürzt.

Der dritte und letzte Teil der Trilogie erscheint voraussichtlich am 8 August 2017. Für mich eine viel zu lange Pause. 

Leider ein sehr schwacher Mittelteil, langatmig und kaum spannend. Dennoch nicht langweilig. Wir erfahren viel über die Zwillingsbildung und dem Vorher. 






Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite.

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.

Donnerstag, 14. Juli 2016

(Rezension) Im Schatten der Königin von Elizabeth Fremantles



Autor: Fremantle, Elizabeth
Übersetzt: Herting, Sabine
Titel: Im Schatten der Königin
Genre: Historisch
Erscheinungsdatum: 09.05.2016
Verlag: Bertelsmann Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3570101780
Preis: 19,95 €







Intrigen und Affären am englischen Hof im 16. Jahrhundert

Wir schreiben das Jahr 1554: Edward VI. stirbt überraschend jung und bestimmt die erst sechzehnjährige Jane Grey zur Königin. Er will unbedingt verhindern, dass seine Halbschwester Mary seine Nachfolge antritt. Doch Janes Regentschaft dauert nicht einmal zwei Wochen, da hat Mary die unerfahrene Jane entmachtet und enthaupten lassen. Doch was geschieht mit Janes jüngeren Schwestern Katherine und Mary? Dass königliches Blut in ihren Adern fließt, wird ihnen zum Fluch, denn die kinderlose Queen Mary fühlt sich schon allein durch ihre Existenz bedroht.


Nach ihrem gefeierten Roman Spiel der Königin hat Elizabeth Fremantle einen neuen spannenden Roman über Liebe und Intrigen am englischen Hof geschrieben.



Die Autorin Elizabeth Fremantle entführt ihre Leser in eine vergangene Zeit. Mit "Im Schatten der Königin" bekommt der Leser einen Einblick in das Leben am Hof während der Tudor Zeit.

Ich bin ein grosser Fan der Tudor Zeit und kann weder von Büchern noch von Filmen dieser Zeit genug bekommen.

Dies war der erste Roman den ich von der Autorin Elizabeht Fremantle gelesen habe. Sie hat es durch ihre hervorragende Recherchearbeit geschafft, mich in die damalige Zeit zu versetzen. 

"Im Schatten der Königin" ist die Fortsetzung des Debütromanes "Spiel der Königin". Beide Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. 

Lieder hat mich dieser Roman dennoch nicht überzeugt.
Die Story war platt und hatte weder höhen noch tiefen. Häufig wechselt die Szene mitten im Geschehen. Mir war der Wechsel oft zu sprunghaft.

Das Leben am Hof war eine anstrengende Angelegenheit. Ewig Andauernde Machtspiele. Intrigen, Verrat aber auch Liebe  wird uns geboten. Der Glaube wird hier häufig vorgeschoben um den Machenschaften einen Grund zu geben. Dennoch hat dieses Buch viele Längen und kaum Spannung, so das mir das Lesen keine wirkliche Freude bereitete. 

Der Schreibstil holpert. Abwechselnd erzählen die Schwestern Katherine und Mary sowie die Freundin der Familie Levina, aus ihrer Sicht. Die historischen Ereignisse dieser Zeit sind interessant und sehr gut recherchiert. 

Auch die Charaktere hätten etwas besser ausgearbeitet werden können. Die Hauptfiguren bleiben farblos, sodass es mir beim Lesen schwer fiel eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. 

Verwirrend fand ich die Tatsache das viele Figuren der damaligen Zeit die selben Namen trugen. Diese Tatsache hat die Autorin Elizabeth Fremantle durch Spitznamen seriös gelöst. 


Mir hat "Im Schatten der Königin" nur bedingt gefallen. Es hatte kaum Spannungsbögen und war allgemein sehr langatmig, dennoch vermittelte die Story interessantes Wissen über diese Epoche. 



Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite. 

=== Die Autorin ===


Elizabeth Fremantle hat als Journalistin für Magazine wie Elle, Vogue und Vanity Fairgearbeitet. Im Schatten der Königin ist der zweite Roman, in dem sie die Welt der Tudors zum Leben erweckt. Ihr hoch gelobtes erstes Buch Spiel der Königin über die letzte Frau Heinrichs VIII. erschien bei C. Bertelsmann 2014. Elizabeth Fremantle lebt in London.

Donnerstag, 16. Juni 2016

(Rezension) Die Weltreligion Kindern erklärt - Monika und Udo Tworuschka


Autor: Tworuschka, Monika & Udo
Titel: Die Weltreligionen Kindern erklärt
Genre: Kinderbuch
Erscheinungsdatum: 02.09.2013
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
Seitenanzahl: 248 Seiten
ISBN: 978-3579066042
Preis: 19,95 €
Altersempfehlung: ab 8 Jahre





Der preisgekrönte Klassiker –
erweitert um das Thema »Flüchtlinge«

Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus – Monika und Udo Tworuschka erklären in einfacher und kindgerechter Sprache die großen Religionen: Glaubensinhalte, Religionsstifter, heilige Bücher, heilige Stätten sowie wichtige Feste und Bräuche lernen Kinder und interessierte Erwachsene kennen.

Der Vorläuferband wurde 2002 mit dem italienischen Friedenspreis »Premio Satyagraha« ausgezeichnet. Diese aktualisierte, ergänzte und neu gestaltete Ausgabe mit den Wimmelbildern und Zeichnungen des Illustrators Guido Wandrey bringt die Vielfalt der Religionen noch besser zum Ausdruck.
Die jungen Leserinnen und Leser erfahren, dass es nicht das Judentum, den Islam und den Buddhismus gibt, sondern eine Fülle religiöser Erscheinungsformen innerhalb derselben Religionstradition je nach Herkunftsland, Richtung und Auslegung. Darüber hinaus werden auch schwierige und außergewöhnliche Themen kindgemäß angesprochen, wie etwa Religion und Gewalt, Religion und Tierschutz, Religion und Sport, Religion und Behinderung.



»Die große Qualität besteht darin, dass die Texte gleichermaßen lesbar, inhaltsreich und genau geschrieben sind. Dieses Kunststück gelingt, indem die Erklärungen jeweils durch eine fiktive Erzählerin gegeben werden.«

Eselsohr

Die großen Religionen in einfacher und kindgerechter Sprache anschaulich erklärt
Mit Wimmelbildern und Zeichnungen von Guido Wandrey
Ein herausragendes Lern- und Leseerlebnis





Immer wieder kommt bei den Kindern die Frage auf, wie unterscheidet sich der Glauben meiner Freunde von meinem.
"Mama, mein Freund kommt morgen zum Essen. Der Isst aber kein Schweinefleisch". Diesen Satz haben viele von uns schon gehört. Dieses Buch erklärt uns die kleinen und grossen Unterschiede der verschiedenen Religionen. 




Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Allgemeinen Einleitung. Danach kommt ein Doppelseitiges Wimmelbild. Zu diesem folgt eine ausführliche Geschichte. 

Bräuche, Gedenkstätten, Feste und viele interessante Fakten werden von jeder einzelnen Religion geschildert. Wie lebt man seine Religion aus und welchen Stellenwert hat  Gott in meinem Leben.
Kinder erzählen Kindern von ihrem Gott. Wie sie leben und beten. 



Behandelt werden folgende Religionen:

Judentum
Christentum
Islam
Hinduismus
Buddhismus
Gemeinsame Probleme


Jede Religion bekommt die selben Seitenzahl um sich vorzustellen. Schöne Zeichnungen und viele Fotos zeigen uns die unterschiedlichen Glaubensrichtungen. 

Das Kaptiel Gemeinsame Probleme berichtet unter anderem von Flüchtlingen. Ein immer wieder aktuelles Thema. Hier wird erklärt warum Menschen flüchten und warum diese Hilfe benötigen. 


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es bietet einen Interessanten Einblick in die verschiedenen Religionen. Da der Hauptteil von Kind für Kind erzählt wird, können die kleinen Leser dies auch sehr gut verstehen und nachvollziehen. Die Wortwahl und der Schreibstil ist für das Empfohlene Alter perfekt.




Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite. 



=== Die Autoren ===


Monika Tworuschka, geboren 1951, ist freie Autorin und Islam-, Religions- und Politikwissenschaftlerin. Sie ist Autorin von Jugendbüchern, Hörspielen und Abenteuergeschichten. Sie lebt in Bad Münstereifel und ist mit dem Religionswissenschaftler Udo Tworuschka verheiratet, mit dem sie zusammen den italienischen Friedenspreis „Premio Satyagraha“ erhielt.


Udo Tworuschka, geboren 1949, studierte Vergleichende Religionswissenschaft, Evangelische Theologie, Anglistik, Pädagogik und Philosophie an der Universität Bonn. Nach 20 Jahren religionspädagogischer Tätigkeit an der Universität zu Köln war er von 1993 bis zu seiner Emeritierung 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Jena.


Udo Tworuschka, geboren 1949, studierte Vergleichende Religionswissenschaft, Evangelische Theologie, Anglistik, Pädagogik und Philosophie an der Universität Bonn. Nach 20 Jahren religionspädagogischer Tätigkeit an der Universität zu Köln war er von 1993 bis zu seiner Emeritierung 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Jena.

=== Der Illustrator ===


Guido Wandrey wurde in Hannover geboren. Nach dem Grafik-Design Studium begann er als freier Illustrator zu arbeiten und verlegte 1997 den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf das Illustrieren von Kinderbüchern. Seitdem erscheinen unter seinem Namen zahlreiche, erfolgreiche Bilderbücher. Vor allem seine Wimmelbilderbücher erfreuen sich großer Beliebtheit. Guido Wandrey liebt das Meer und wohnt und arbeitet zusammen mit seiner Frau an der Nordsee. Dort widmet er sich einer vielseitigen, künstlerischen Arbeit. Er malt, schreibt Lyrik und spielt leidenschaftlich Renaissancelaute.


Website: www.guido-wandrey.de

Samstag, 28. Mai 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen von Francesca Haig


Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270138
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 13 Jahre








Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen. 


Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …




Unsere Zukunft bringt uns viel Ungewissheit. 400 Jahre nach dem Vorher werden im Nachher nur noch Zwillinge ( ein Junge und ein Mädchen) geboren. Dabei ist einer der Zwillinge ein Alpha und der andere ein Omega. Omegas fallen durch körperliche Makel auf (Behinderungen). Zusätzlich werden sie Gebrandmarkt. Wobei ich dieses Brandzeichen ehr als Demütigung und nicht als Erkennungszeichen sehe. 

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Start in die Trilogie ist der Autorin Francesca Haig gut gelungen. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. In wenigen Tagen habe ich die 480 Seiten durchgelesen. Mir fiel es schwer das Buch aus den Händen zu legen. "Das Feuerzeichen" wird aus der Ich-Perspecktive von Cass erzählt. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte. Was mich noch sehr neugierig stimmt ist das Vorher, dies wird hier nur sehr kurz angeschnitten. Ich hoffe wir werden in den nächsten Bänden noch etwas darüber lesen. 

Mir hat die Grundidee, das wir von einander abhängig sind, sehr gut gefallen. Der eine Zwilling lebt nur so lange wie der andere. Beide erleben den selben Schmerz. Erschreckend ist es zu lesen wie die Alphas sich von ihren Omegas abwenden, obwohl sie so miteinander verbunden sind. Eigentlich sollte man meinen, das ich das Leben meines Zwillings händeringend schütze um meines so lang wie möglich zu erhalten. Dem ist in der Geschichte "Das Feuerzeichen" nicht so. Omegas werden von ihren Eltern und Geschwistern verstossen. Sie leben fast Menschenunwürdig am Rande der Gesellschaft. 

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Cass war mir durchaus sympathisch. Ihr Wunsch, Alphas und Omegas können zusammenleben, hat mir gut gefallen. Sie war die einzige die die Verbindung immer wieder in den Vordergrund schob. Der eine kann ohne den anderen nicht. 
Auch der zweite Hauptprotagonist Kip ist mir ans Herz gewachsen. Seine Geschichte ist geheimnisvoll. Die Liebesgeschichte der beiden verläuft mehr im Hintergrund und ist nicht dominant. 
Zach ist ein Charakter den ich nicht einordnen kann. Er weiss glaube ich selber nicht so genau was er fühlen soll. Auf seine Entwicklung bin ich sehr gespannt. 
Auch alle anderen Charaktere sind gut durchdacht. Jeder ist ausreichend beschrieben das man sich ein Bild machen kann. 

Die Grundstimmung des Buches ist düster. Unterdrückung und Versklavung drohen. Viel Gewalt, Betrug und Hinterlist begleitet Cass. Dennoch gibt sie die Hoffnung nicht auf. 

Die Altersempfehlung dieses Buches liegt bei ab 13 Jahren. Ich denke das ist etwas jung. Die Seitenzahl wird noch viele Jugendliche in dem Alter abschrecken. Vom Inhalt ist es sicher vom Leser abhängig. Wenn man bedenkt was manch ein Kind an Film und Spiel aufnimmt, ist dies sicher harmlos. 

"Das Feuerzeichen" ist ein toller erste Band einer Dystophy Trilogie. Der Einstieg hat mir gut gefallen und ich werde mir die nächsten Bände garantiert auch besorgen.

Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon. 

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.



Mittwoch, 25. Mai 2016

(Rezension) Heiße Nummern - die schärfsten Sexstellungen zum Selberzeichnen von Nigel Partridge



Autor: Partridge, Nigel
Titel: Heiße Nummern
Genre: Malbuch für Erwachsene
Erscheinungsdatum: 31.08.2015
Verlag: Bassermann
Seitenanzahl: 64 Seiten
ISBN: 978-3809434818
Preis: 4,99 €



Frivole Zeichenspielereien bringen Abwechslung in Ihren Liebesalltag. Verbinden Sie ganz einfach die vorgegebenen Punkte mit Strichen und Sie werden überrascht sein, was daraus entsteht: Erotische Zeichnungen für jede Gelegenheit, fürs Bett oder Auto, fürs Sofa oder die Küche. Nehmen Sie Ihren Partner und einen Stift zur Hand und legen Sie gleich los! 


Dieses Malbuch habe ich für einen Geburtstag ausgesucht . Auf den ersten Blick kam es bei allen sehr gut an.

Der Inhalt dieses Hefts im ca. DIN-A-5 Format besteht aus neunundzwanzig verschiedenen doppelseitigen Motiven, die durch verbinden der Zahlen sichtbar werden. Am rechten unteren Rand wird Stichwortartig beschreiben was den Zeichner erwartet. Wer Spass daran hat kann natürlich nach dem verbinden alles noch kreativ colorieren.

Das Buch fördert die Konzentration und Feinmotorik, was für Kinder gut ist kann für Erwachsene nicht schlecht sein.

Da ich nicht allzu viel vorweg nehmen möchte, werde ich euch keine details über die einzelnen Stellungen geben. Es werden genug Anregungen zum nachahmen gegeben.

Mir hat diese etwas abwegige Art der Kunst gut gefallen. Ich finde es nicht nur ein lustiges Geschenk, sondern auch für langweilige Stunden eine schöne Sache.


Hier könnt ihr einen kleinen Blick ins Buch werfen und euch schon mal 2-3 Zeichnungen ansehen. HIER

=== Der Autor ===

Nigel Partridge ist Grafik-Designer und hat sich auf Buchillustrationen spezialisiert. Die große Bandbreite seiner Werke kann man auf seiner Homepage betrachten. Nigel Partridge lebt in Großbritannien.



Dienstag, 17. Mai 2016

Es ist dien Planet - Ideen gegen den Irrsinn von Sascha Mamczak


Autor: Mamczak, Sascha ; Vogl, Martina
Titel: Es ist dein Planet
Genre: Sachbuch
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 224 Seiten
ISBN: 978-3453269996
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre





Wer klaut dir die Zukunft? Und was kannst du dagegen tun?


Eigentlich kann sich doch jeder von uns eine andere, bessere Welt vorstellen: eine Welt, in der wir mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen so schonend umgehen, dass die jungen Menschen von heute eine lebenswerte Zukunft haben werden. Die Frage ist nur: Warum geschieht nicht, was sich jeder vorstellen kann? Wer oder was hindert uns daran? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich dem Irrsinn entgegenzustellen, den wir mit unserem Planeten veranstalten? 

Ein Buch zum Mitdenken und Weiterdenken, zum Mitmachen und Weitermachen, zum Hinterfragen und Sich-Engagieren





Martina Vogl und Sascha Mamczak haben mit " Es ist dein Planet - Ideen gegen den Irrsinn" ein Buch geschrieben, welches nicht nur spannend sondern auch sehr lehrreich ist.

Mir hat der Schreibstil und die Wortwahl des Autorsduos gut gefallen. Ich fühlte mich mitten in einer Gruppe diskutierender Teenager. Auch kamen die Gefühlsregungen der Kinder während der Diskussionen sehr gut bei mir an. Egal ob es Paul war, der doch sehr festgefahren ist in seiner Meinung und die Welt als Hoffnungslos verloren sieht, oder Lina die ihre Umwelt haargenau analysiert um an der richtigen Stelle etwas zu unternehmen.
Ohne Umschweife wird über das Thema "Umwelt" besprochen. Mir gefällt die Art wie diese Thematik in eine altersgerechte Geschichte eingebaut wurde.

Das Buch ist grob in zwei Teile geteilt.
Im ersten Abschnitt erklären und sie Kinder aus ihrer Sicht was man aus welchem Grund für die Umwelt tun sollte oder auch nicht. Positives wird gegen Negatives gestellt.
Die Sichtweise der einzelnen Kinder wird in separaten Kapiteln diskutiert. So kann jedes Kind einmal die Hauptperson sein.
Aussagekräftige Zeichnungen und Grafiken begleiten und unterstützen den Text. Gerade die Diagramme sind sehr interessant. Sie zeigen uns die knallharte Wahrheit. Im Alltag machen übergehen wir solche Gedanken gerne. Es ist ja so einfach eine Kuststoffflasche zu kaufen. Glas ist schwer und viele Sorten werden nicht angeboten. Ausserdem ist es oft billiger einen Gegenstand neu zu kaufen, statt diesen zur Reparatur zu bringen...
Genau solche "Kleinigkeiten" kann jeder einzelne für sich ändern.

"Vielleicht geht es gar nicht darum, ob eine Sache etwas bringt oder nicht. Sondern einfach darum, was dir wichtig ist."


Der zweite Abschnitt befasst sich mit Ideen zur Problemlösung. Was kann jeder einzelne von uns tun um die Umwelt zu schützen. Die Gruppe erklärt uns aus wie jeder einzelne seinen Beitrag leisten kann.
Dieser Abschnitt hat mir weniger gut gefallen wie der erste, da vieles Wiederholt wurde. Was im ersten Teil zusammengetragene und den Freunden vorgestellte wurde nun kreativ und ideenreich der Klasse vorgetragen. Hier mussten die Kinder ihr Talent für Referate zeigen. 

Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Die Zielgruppe - Kinder ab 12 Jahre- wird an ein heikles aber alltägliches Thema herangeführt. Wie wichtig ist das jeder einzelne etwas tut, egal wie klein der Erfolg sein wird, wird hier sehr gut dargestellt.

"Das ist ja, als würde eine Ameise einem Elefanten einen Fußtritt verpassen"

Ein Buch was sich hervorragend als Schullektüre eigenen würde.
Das Buch zeigt das wir nicht immer über die Folgen unseres Handelns Nachdenken. Unterbewusst kaufen wir das was uns angeboten wird. Nehmen wir uns ein T-Shirt unter die Lupe, stellen wir fest, das ein Verkaufspreis von 3€ nicht wirtschaftlich sein kann. Die Materialien, die Näher, der Versand (übers Meer), der Handel usw... möchten bezahlt werden. Da bleibt irgendetwas auf der Strecke.

Möchtet ihr nach diesem Buch  mehr Informationen zum Thema Umwelt lesen, so schaut auf die Homepage ideengegendenirrsinn (de).



"War es früher den Jugendlichen auch so ergangen? Dass sie neben all dem Stress, den sie mit der Schule und den Erwachsenen und ihren eigenen GEfühlen hatten, sich auch noch um die Erde Sorgen machen mussten?"



=== Der Autoren ===

Sascha Mamczak, Jahrgang 1970, studierte Politische Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Öffentliches Recht in München und Edinburgh und arbeitet heute als Autor, Lektor und Herausgeber in München. Zuletzt ist von ihm das Buch "Die Zukunft - Eine Einführung" erschienen.





Martina Vogl, 1975 geboren, hat Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in München studiert und anschließend viele Jahre als Lektorin im Heyne Verlag gearbeitet, bevor sie sich selbstständig machte. Mittlerweile ist sie freie und beratende Lektorin und Mitbegründerin einer Schreibwerkstätte für Kinder und Jugendliche. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern in München.