Posts mit dem Label Blanvalet-Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blanvalet-Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 25. April 2016

Fabelheim von Brandon Mull

Autor: Mull, Brandon
Übersetzt: Link, Hans
Titel: Fabelheim
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 12.04.2010
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 340 Seiten
ISBN: 978-3442266975
Preis: 8,99 €






Hinreißende All-Age-Fantasy voller Magie, geheimnisvoller Fabelwesen und rasanter Abenteuer

Kendra und Seth sollen die Ferien bei ihren Großeltern verbringen – eine Idee, die die Geschwister anfangs nicht sonderlich begeistert. Sie können ja auch nicht ahnen, dass ihr Großvater der Hüter von Fabelheim ist, einem der weltweit letzten Refugien für vom Aussterben bedrohte magische Kreaturen. Doch als sie sich plötzlich inmitten von Trollen, Satyren, Hexen und Feen wiederfinden, beginnen ihnen die Ferien so richtig Spaß zu machen – zumindest so lange, bis sie erkennen, dass im bezaubernd schönen Fabelheim auch schreckliche Wesen und dunkle Gefahren lauern …



Dies ist der erste von bisher 5 veröffentlichten Bänden der Serie Fabelheim.

Obwohl ich altersbedingt nicht die direkte Zielgruppe von Fabelheim bin, hatte ich sehr schöne Lesestunden. Sehr zu empfehlen ist die spannende Serie für Fantasieliebhaber ab 12 Jahre. 

Kendra und Seth müssen gegen ihren Willen ihren Urlaub bei ihren Grosseltern verbringen.
Leider haben die Kinder keinen Bezug zu ihren Grosseltern, da sie diese sehr selten sehen. Ihr Grossvater gibt den beiden direkt zu beginn klare Regeln auf. Seth ist nicht immer gewillt sich daran zu halten und dehnt die Grenzen etwas aus.

Der Anfang der Geschichte verläuft ehr zäh. Ich wunderte mich etwas bei der Positiven Kritik. Doch nach einigen Kapiteln legt der Autor richtig los. 
Mystische Geschöpfe, Fabelwesen treten in Erscheinung. Mit einem mal wird es spannend, aufregend und stellenweise auch lustig. 

Die Hauptprotagonisten benehmen sich Altersgemäss. Nicht immer ist das Verhalten, gerade von Seth, verständlich, dennoch denke ich das wir als Kinder nicht viel anders gehandelt hätten. Kendra ist die gelassenere wogegen Seht der absolute Draufgänger ist. Beide ergänzen sich sehr gut. 
Ich bin sehr gespannt wie die Kinder sich im laufe der Serie entwickeln werden. Die Grosseltern lernt man nur am Rande kennen. 

Am ende wird der Spannungsbogen noch einmal ordentlich nach oben getrieben. Natürlich, die Fortsetzungen liegen ja schon im Shop für uns bereit.

Fabelheim fesselt Jugendliche, Kinder aber auch Erwachsene. Ein Buch für jeden Fantasie Fan. Der Autor gibt uns nicht nur eine wundervolle Geschichte mit auf den Weg, auch lässt er uns Rätsel lösen, Abenteuer erleben - Der Leser ist einfach mitten drin.



Auf der Verlagsseite findet ihr eine Leseprobe zum Buch. Schaut doch auf der Homepage des Autors Brandon Mull vorbei. Fantasievoll gestaltet bietet sie viele Informationen zu all seinen Büchern.


===  Bücher dieser Reihe ===

1. Fabelheim (Fablehaven, 2007)
2. Die Gesellschaft des Abendsterns (Rise of the Evening Star, 2008)
3. Die Schattenplage (Grip of the Shadow Plague, 2009)
4. Die Zuflucht der Drachen (Secrets of the Dragon Sanctuary, 2010)
5. Im Kerker der Dämonen (Keys to the Demon Prison, 2011)


=== Der Autor ===

Brandon Mull (Autor)

Der internationale Bestsellerautor Brandon Mull hat schon von Kindheit an davon geträumt, eines Tages ein erfolgreicher Schriftsteller zu sein – ein Traum, der sich bereits mit der Veröffentlichung seines Debütromans erfüllt hat. Sechs Monate nach Erscheinen der amerikanischen Ausgabe von "Fabelheim" konnte er seinen Angestellten-Job an den Nagel hängen und widmet sich seither ausschließlich dem Schreiben. Mull lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in einem friedlichen kleinen Tal, unweit der Mündung eines Canyons.

                 

Samstag, 9. April 2016

Glück und Glas von Lilli Beck


Autor: Beck, Lilli
Titel: Glück und Glas
Genre: Gegenwartsliteratur
Erscheinungsdatum: 24.08.2015
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 512 Seiten
ISBN: 978-3764505435

Preis: 19,99 €








Glück und Glas, wie leicht bricht das?



Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?








Die Freundinnen Marion und Hannelore, die durch Schicksalsfügung am selben Tag geboren wurden, erzählen uns ihre Lebensgeschichte.
Dies war es schon an Gemeinsamkeiten. Die Mädchen sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Durch den Krieg und dessen Umstände werden die Mütter Freundinnen und somit auch sie. Gemeinsam erleben sie ihre ersten Jahre. Doch wie es im Leben nun mal ist, geht jedes Kind seinen Weg. 

Die Autorin Lilli Beck hat eine gefühlvolle Geschichte geschrieben, die 7 Jahrzehnte überdauert. 

Die beiden Hauptprotagonisten Moon und Lore können unterschiedlicher nicht sein. Lore die Studierte aus gut Bürgerlichem Hause und ihre Freundin Moon. Deren Eltern als Arbeiterfamilie gerade über die Runden kamen. Auch das weitere Leben der beiden zeigt zwei Welten auf. Dennoch sind sie seit Kindertagen unzertrennlich.  Marion (Moon) ist eine lebenshungrige, abenteuerlustige Person. Sie findet immer ihren Weg, wie aussichtslos er auch sein mag. Hannelore (Lore) dagegen lebt als Hausfrau und Mutter ehr zurückgezogen. 
Mir hat sehr gut gefallen das die Freundschaft für die beiden immer an erster Stelle stand. Egal welche Schwierigkeiten aufkamen, sie fanden immer wieder zusammen. 

Überwiegend wird die Geschichte von Marion erzählt. Hannelore ist ein Teil ihres Lebens und sie bindet ihre Geschichte in die eigene ein. Leider erfahren wir so nur am Rande von Lores Leben. 

Lilli Beck lässt zwei Menschenleben Revue passieren. Die Lebensgeschichte der Freundinnen liest sich flüssig. 
Sehr nett fand ich die vielen Produktbezeichnungen und Eigennamen, die mich mit einem schmunzeln an meine Vergangenheit denken liessen. Auch fliessen viele Geschichtliche Fakten mit ein,  so beginnt sie mit dem Ende des zweiten Weltkrieges und Endet 2015 mit dem 70 Geburtstag der beiden Frauen. Immer wieder erarbeitete mein Kopfkino zu den Ereignissen seine eigenen Bilder. 

Auch wenn das Ende sehr schnell kam, ein wenig Ausführlicher hätte ich mir das Wiedersehen gewünscht. Es wirkte etwas gedrungen, als ob die Autorin das Buch zusammen kürzen musste.


"Glück und Glas" ist eine schöne Biografie. Mir hat die Reise durch 70 spannende und mitreissende Jahre gut gefallen. Ich erlebte Gute und auch Schlechte Zeiten. 





Viele weitere Informationen, Fotos, Termine findet ihr auf der Homepage der Autorin. Der Verlag bietet auf seiner Seite eine Leseprobe zum Buch an. 


=== Die Autorin ===
Lilli Beck wurde 1950 in Weiden/Oberpfalz geboren, wo sie auch aufwuchs und nach der Schulzeit eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau absolvierte. Ende 1968 wechselt sie nach München. Nach zwei Wochen tippen bei einem Rechtsanwalt, wurde sie von einer Modelagentin (es gab noch keine Casting-Shows) in der damaligen In-Disco ,Blow up' entdeckt. Es folgten die ersten Fotos in Paris. Anschließend arbeitete sie u.a. für Zeitschriften wie BRIGTTE, landete wegen ihrer perfekten Beine auf Strumpfpackungen und Plakaten, war die Pirelli-Kühlerfigur der 70er Jahre und Covergirl auf der LP "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" von Marius Müller-Westernhagen. Zwischendurch absolvierte sie ein Schauspielstudium, war Cutterassistentin, (u.a. bei Wim Wenders' "Der amerikanische Freund"), und bekam erste TV- und Filmrollen. Durch die intensive Arbeit mit Texten begann sie, Kurzgeschichten zu verfassen. Nach der Geburt ihrer Tochter gab sie die Schauspielerei auf und wechselte hinter die Kamera als Visagistin. 2000 verließ sie die Welt des schönen Scheins, um nur noch zu schreiben. 2002 die ersten Veröffentlichungen von Kurzkrimis. 2008 der erste Roman: "Reich heiraten!", dem "Chili und Schokolade" und "Sie haben sich aber gut gehalten!" folgten. Unter dem Pseudonym Mira Becker hat sie den Roman: "Couchgeflüster" verfasst, und als Annette Bluhm den Weihnachtsroman "Die hässlichste Tanne der Welt". Des weiteren erschienen: "Liebe auf den letzten Blick, "Liebe verlernt man nicht" und "Geld oder Liebe." Im August 2015 "Glück und Glas" eine berührende Saga über 70 Jahre deutsche Geschichte und das bewegenden Schicksal zweier Freundinnen.





Lilli Beck bei Facebook:
http://www.facebook.com/pages/Lilli-Beck/226715994008530






Mittwoch, 6. April 2016

(Rezension) Die Brücke der Gezeiten - Die Waffen der Wahrheit von David Hair



Autor: Hair, David
Titel: Die Brücke der Gezeiten - Die Waffen der Wahrheit
Genre: Fantasie
Erscheinungsdatum: 19.10.2015
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3734160585
Preis: 14,99 €





Die epische Saga voller überraschender Wendungen, vielschichtiger Charaktere und einer komplexen Welt.


Der gescheiterte Magier Alaron gelangt zusammen mit dem Zigeunermädchen Cym auf den fremden Kontinent Antiopia. Dort erwarten sie grausame Feinde: Inquisitoren und Seelentrinker zwingen die Freunde in einen erbarmungslosen Kampf um das mächtigste Artefakt der Welt, das über die Zukunft beider Kontinente entscheiden wird. Doch niemand weiß, welcher Seite das rätselhafte Artefakt zum Sieg verhelfen wird – oder ob es die verfeindeten Kontinente, die die Brücke der Gezeiten verbindet, endgültig verwüsten wird …









Endlich geht es weiter. 

Die Geschichte setzt Nahtlos dort an wo Band 3 endete. Man findet sich schnell wieder zurecht. Bei mir lagen nun mehrere Monate zwischen Band 3 und 4, dies war nach wenigen Seiten nicht mehr zu spüren. 

"Die Waffen der Wahrheit" ist der vierte Teil von David Hairs fünfteiligen Saga "DIe Brücke der Gezeiten"

Der Aufbau des Buches ist uns schon aus den vorherigen Bänden bekannt. Zu beginn finden wir eine schöne grosse Karte von Yuros. Darauf folgt ein Kapitel für alle die die vorherigen Bände schon etwas vergessen haben: Was bisher geschah!

Auch hier bezieht sich die Zusammenfassung fast nur auf Band 1. Natürlich wird von Buch zu Buch etwas erweitert. Im Anhang der ist, hier wie in den drei Bänden vorher, wieder mit vielen Informationen gespickt. Ihr findet dort ein Personenverzeichnis, Glossar, Studien in denen ihr mehr über die Magie und die Gnostischen Künste erfahrt und einiges mehr...
Einige sagen dies sind Seiten Füller, ich finde sie hilfreich wenn man nicht die Möglichkeit hat alle 5 Bände hintereinander weg zu lesen. 

Mehrere Handlungsstränge führen zueinander. Die Kapitel erzählen abwechselnd die Geschichten von Alaron, Ramon, Ramita, Elena, Kazim und manchmal auch von Cera und Gyle. So bleibt es immer spannend. 

Zu beginn jedes Kapitels erfahren wir immer den Ort des momentanen Geschehens und ein kleines Zitat, eine Weisheit oder ähnliches.

Viele Charaktere sind uns schon bekannt. Es kommen aber auch einige neue hinzu und einige lieb gewonnene verlassen uns. Nicht jeder Charakter gefällt mir, aber das macht ein Buch aus. Hier gibt es viele verschiedene Persönlichkeiten. Alle sind gut ausgearbeitet und von Band zu Band entwickeln sie sich weiter. 

Einige Überraschungen erwartet den Leser in diesem Teil. So entwickeln sich einige Charaktere anders als bisher erwartet. Die Geschichte nimmt eine Wendung die bis hier her unvorhersehbar war. 

Auch wenn dieser Band wieder an Spannung aufgenommen ist dies nicht der stärkste- Noch immer ist das Finale nicht erreicht. Durch das häufige Wechseln der Schauplätze und Charaktere bleibt es Actionreich und spannend, aber es gibt auch einige Durst strecken. 

David Hair hat seine Welt sehr detailliert durchdacht. Nicht nur die Charaktere sondern auch die Schauplätze sind bis ins kleinste beschrieben. 

Noch immer bin ich der Meinung das diese epische Saga verfilmt werden sollte. 

Eine fantastische Geschichte die mich absolut gefesselt hat. David Hair entführt uns in eine Welt die unserer recht ähnlich ist, aber von Magie beherrscht wird.
Lügen, Intrigen, Machtspiele und Freundschaft sorgen für ein überwältigendes Lesevergnügen

Eine Leseprobe bietet der Randomverlag an. Es gibt nur einen Buchtrailer zu Band 1+2. Wenn ihr interesse daran habt schaut euch meine Rezensionen dazu an. (Band 1 und Band 2 und Band 3 ohne Video ;-) )





=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 - Ein Sturm zieht auf
Band 2 - Am Ende des Friedens
Band 3 - Die scharlachrote Armee
Band 4 - Die Waffen der Wahrheit
Band 5 - Zorn des Propheten (ab Mai 2016 erhältlich)



=== Der Autor ===

David Hair ist ein neuseeländischer Schriftsteller. Für seine Jugendromane wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Brücke der Gezeiten ist seine erste Fantasysaga für Erwachsene. Nachdem er lange Zeit erst in England, dann in Indien gelebt hat und die Welt bereiste, lebt er nun in Auckland, Neuseeland.









Donnerstag, 17. März 2016

Als wir Schwestern waren von Marie Jansen



Autor: Jansen, Marie
Titel: Als wir Schwestern waren
Genre: Biografie/Roman
Erscheinungsdatum: 18.01.2016
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 382 Seiten
ISBN: 978-3734100079
Preis: 9,99 €





Die Liebe zweier Schwestern. Ein Krieg, der sie trennt. Ein Kind, für das sie alles tun würden.



Hamburg, 1916. Vivianne und Elisabeth wachsen als behütete Töchter einer großbürgerlichen Familie auf. Die lebhafte, freiheitsliebende Vivianne schleicht sich oft heimlich auf das Nachbargestüt und begegnet dort dem französischen Kunstreiter Philippe, der mit seinem Zirkus in Hamburg gastiert. Die junge Frau ist von dieser schillernden Welt hingerissen und flieht kurzerhand mit Philippe. Jahre später lebt Elisabeth eine unglückliche, kinderlose Ehe – bis sie eines Tages ein Baby vor ihrer Tür findet. Sie nimmt sich des Mädchens an und weiß, dass sie alles tun würde, um es bei sich zu behalten …







Wir dürfen einen Einblick in das Jahr 1916 werfen.
Die beiden Schwestern Vivianne und Elisabeth leben behütet im Haus ihrer Eltern. Sehr unterschiedlich gehen sie mit ihrem Leben und dem Krieg um. Als die Eltern Vivianne verheiraten wollten flieht sie. Über viele Jahre schreiben sich die Schwestern heimlich.

Der Autorin Marie Jansen ist es geschickt gelungen hier zwei Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen. Zum einen erzählen die Schwestern aus ihrem Leben. Zum anderen erleben wir mit der Auktionsagentin Simone Berger wie sie im Jahr 2013 die Geheimnisse der damaligen Zeit lüftet.

Die Charaktere sind sehr fein ausgearbeitet. Detailliert und authentisch lernten wir die Protagonisten kennen. Sie haben ihre Ecken und Kanten was sie echt wirken liessen.
Auch die Kulissen wurden sehr gut beschrieben. Gerade die Beschreibungen ab dem Jahr 1916 fand ich sehr interessant. Einige geschichtliche Eckdaten begleiteten den Roman. Also nicht nur unterhaltsam sondern auch lehrreich ;-). Hier wird deutlich das die Kinder der Kriegszeit vieles nicht wussten und einiges nicht wissen wollten.

Der Schreibstil hat mich gefesselt. Wunderbar flüssig und bildhaft wird der Leser von einem Jahrhundert ins andere begleitet. Simone findet in einer alten Kleiderkiste Tagebücher und Briefe einer längst vergessenen Zeit. Die Tagebucheinträge und Briefe waren sehr gefühlvoll geschrieben. Sie ergänzten sich fast lückenlos. Ein wenig unnatürlich fand ich den Drang von Simone von jetzt auf gleich nach Frankreich zu reisen. Vielleicht war dies aber zu dem Zeitpunkt ihre Flucht vor dem Alltag.

Die Geschichte von Simone Berger war leider vorhersehbar. Dennoch konnte mich das Buch begeistern. Der Einblick in die Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen. Vivianne und Elisabeth haben mich auf eine atemberaubende Reise eingeladen. Beide Frauen, so unterschiedlich sie auch waren,

Marie Jansen hat mich mit ihrem Roman "Als wir Schwestern waren" berührt. Das Band der Schwestern riss nie. Eine tolle spannende Familiengeschichte.



=== Die Autorin ===
Marie Jansen ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die zuvor erfolgreich exotische Sagas veröffentlicht hat. Mit Als wir Schwestern waren erfüllt sie sich den Wunsch, eine große Familiengeschichte zu erzählen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihren Pferden in Norddeutschland.



Donnerstag, 3. März 2016

Cola im Klo macht Putzfrau froh von Annette Waschbüsch

Autor: Waschbüsch, Annette
Titel: Cola im Klo, macht Putzfrau froh
Genre: Sachbuch
Erscheinungsdatum: 16.11.2015
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 432 Seiten
ISBN: 978-3734102325
Preis: 9,99 €






199 clevere Lösungen für dumme Probleme – für coole Checker und Trendsetter



Das Leben ist schon kompliziert genug, auch ohne Alltagsproblemchen, die einen den letzten Nerv und jede Menge Zeit kosten – wie zum Beispiel verhedderte Lichterketten, leckende Milchtüten, abgebrochene Fingernägel, widerspenstige Tesarollen und dergleichen mehr. Lösungen für all diese und haufenweise anderer Ärgernisse liefern Life Hacks: Kleine Tricks, die den alltäglichen Umgang mit Dingen erleichtern, die erstaunlich einfach sind und richtig viel Spaß machen. Man muss nur wissen wie‘s geht!


Life Hacks gehören längst in jeden Haushalt. Diverse Internetseiten sowie auch TV-Sendungen berichten uns von zahlreichen Tipps, die das Leben vereinfachen und angenehmer machen sollen. Nebenbei sind sie teilweise sehr unterhaltsam. 
Das Cover des Buches "Cola im Klo macht Putzfrau froh" bietet uns direkt den ersten Life Hack. Mir persönlich gefällt der Titel nicht, da dieses Buch nicht für Putzfrauen gedacht ist sondern Tips für jede Lebenslage bietet. 

Die Autorin hat hier kein grosses Meisterwerk der Unterhaltung geschaffen sondern lediglich viele mehr oder weniger nützliche Tips zusammen getragen, so das der Leser sich mühsames suchen ersparen kann. Alle Tips und Tricks sind schon einmal da gewesen, sie stammen nicht von der Autorin selber. Hier fehlt mir eine Quellenangabe oder eine Erklärung zur Herkunft. 

Im Inneren befindet sich auf einer Doppelseite ein Life Hack. Ausführlich wird jeder einzelne Tip beschrieben. Eine geschriebene und eine bebilderte Anleitung - die mich sehr an Bauanleitungen von Ikea erinnerten - befindet sich unter der detaillierten Beschreibung. 



Annette Waschbüsch hat hier nicht nur Life Hacks zum Thema Putzen zusammengetragen, auch für viele andere Lebenslagen ist schnelle Hilfe sicher. Sei es Essen und Trinken, Garten oder Haushalt, Party, Büro oder unterwegs. 
Einige der Tips sind bekloppt, einige unverständlich, wieder andere überflüssig, aber erstaunlich viele der Tipps lassen sich anwenden und ergeben einen Sinn. 






=== Die Autorin ===

Annette Waschbüsch, geboren 1975, aufgewachsen zwischen Weinfesten und französischer Grenze im südpfälzischen Kandel, studierte Geisteswissenschaften in Bochum. 2010 verschlug es sie ins westfälische Münster, wo sie als Lokalreporterin unterwegs ist – wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, ihr Leben zu hacken.

Mittwoch, 2. März 2016

Das Bastelbuch für Alle, die sich im Büro langweilen von Viola Krauß und Martina Kiesel


Autor: Krauß Viola  - Kiesel, Martina
Titel: Das Bastelbuch für alle, die sich im Büro langweilen
Genre: Humor
Erscheinungsdatum: 24.03.2014
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 190 Seiten
ISBN: 978-3764504915
Preis: 10,00 €



Bastellust statt Arbeitsfrust!


Nichts ist schlimmer als Frust und Langeweile am Arbeitsplatz – aber KEIN Arbeitsplatz ist auch keine Lösung. Doch wie dem eintönigen und zermürbenden Büro-Alltag etwas Freude abgewinnen?

Ganz einfach: Nutzen Sie Ihre Arbeitszeit, um mit eigenen Händen und fremden Materialien hübsche und nützliche Dinge herzustellen. Beim Basteln erhalten Sie Ihre Gelassenheit zurück und üben zugleich subtil Rache an Ihrem Arbeitgeber durch Verschwendung von Arbeitszeit, Büromaterial und anderem Firmeneigentum. Was könnte befreiender sein?

• Von Aktendeckel bis Klebezettel: Büromaterial kreativ zweckentfremden
• Das perfekte Geschenk für 18 Millionen deutsche Schreibtischtäter
• Aufwendig gestaltet und durchgehend 2-farbig illustriert






Wer sich am Arbeitsplatz langweilt kommt auf die interessantesten Ideen um die Zeit zu vertreiben. 

Das Buch " Das Bastelbuch für alle, die sich im Büro langweilen" von Viola Krauß und Martina Kiesel ist ein interessanter Zeitvertreib für zwischendurch. Es zeigt uns wie wir mit Schreibtischgegenständen mehr oder weniger nützliche Dinge basteln können. 

Die Meisten Anleitungen sind leicht nachzuarbeiten. Das Material sollte in jedem Büro vorhanden sein. Die Anleitungen sind allesamt leicht verständlich und gut bebildert. 

Jede Anleitung wird erst in einem Text beschrieben, zeigt dann eine Materialliste gefolgt von einer ausführlichen Anleitung die von Bildern begleitet wird. Zum Schluss gibt es noch ein Evaluation.


Ich rate allerdings davon ab dieses Buch mit ins Büro zu nehmen. Es macht süchtig. Wer Spass am basteln hat wird schnell vom Ehrgeiz gepackt werden und muss alles probieren. 

Die Arbeitszeit mit solchen Spielereien zu vergeuden könnte den ein oder anderen Chef missmutig stimmen, es sei denn sie können ihn zum mitmachen animieren ;-)
Einige Anleitungen sind meiner Meinung nach nicht umsetzbar. Da diese das Eigentum der Firma beschädigen können. So wird eine Maus oder Tastatur bemalt, beklebt - verschönert. 

Mir hat der kleine Chinesiche Garten sehr gut gefallen. Aus Sand einen Zentgarten für die Entpannung basteln! Top. 



Man sollte das Buch nicht allzu ernst nehmen. Wirklich Sinnvoll ist nichts was uns hier gezeigt wird. 







Dienstag, 19. Januar 2016

Fiese Finsterlinge von Royce Buckingham

Autor: Buckingham, Royce
Übersetzung: Stefanidis, Joannis
Titel: Fiese Finsterlinge
Genre: Humor /All-Age-Fantasie
Erscheinungsdatum: 20.10.2014
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 223 Seiten
ISBN: 978-3-442264117
Preis: 8,99 €



Atemberaubende Action und zum Totlachen gruselig!

Der junge Dämonenhüter Nate hat gerade alle Hände voll zu tun. Denn seine magischen, übernatürlichen und unzähmbaren Schützlinge fallen ohne Rücksicht und Respekt über Seattle her und stürzen die ganze Stadt ins Chaos. Und dann taucht auch noch ein riesiger und mörderischer Wasserdämon aus den Fluten des Pazifik auf. Vor Jahren tötete er Nates Eltern und nun ist er gekommen, um sich den jungen Hüter zu holen. Aber dazu muss er erstmal an Nates durchgeknallten Dämonen vorbei – die sich mutig (und wenig hilfreich) vor ihren Hüter stellen …





Fiese Fiinsterlinge von Royce Bucingham ist der dritte Teil einer Serie. 


Neugierig wie die Geschichte mit Nate und seinen Freunden weiter geht bin ich doch noch an dieses Buch gegangen. Mürrische Monster haben mir nur mässig gefallen, dennoch regten sie meine Neugierde an. Da ich Band 3 im Regal stehen hatte musste ich es auch lesen ;-)

Fiese Finsterlinge bietet einige lustige Stellen. Die Hausdämonen sorgen für ordentlich Chaos. 
Dennoch fehlt mir die Spannung. Vieles ist voraussehbar. 

Leider zog sich die Geschichte an manchen Stellen sehr in die Länge. Sehr viele Wiederholungen wurden eingebracht. 

Die meisten der Charaktere sind uns schon aus den vorherigen Bänden bekannt. Sie sind ausreichend beschrieben. Im Vergleich zum zweiten Band "Mürrische Monster " haben sich die Hauptprotagonisten weiter entwickelt. Die Dämonenbeschreibungen waren dagegen schwach. Hier musste der Leser viel Fantasie aufbringen. Auch ist der Name fiese Finsterlinge irreführend. Es gab keine "Monster oder Dämonen" mit diesem Namen.

Immer wieder lässt der Autor Royce Buckingham kurze rückblenden einfliessen, so das dieses Buch problemlos einzeln gelesen werden kann. 

Mein Sohn (11) liest diese Serie gerade mit Begeisterung. Ihm gefallen die verschiedenen "Dämonenarten".
Der Schreibstil sowie die das Schreibwesen ist wie auch schon in den vorherigen Bänden sehr einfach und flüssig gehalten.


Als Kinderbuch Serie sehr gut, aber für Erwachsene ehr mäßig.
Der Lesespass bleibt auf der Strecke durch die vielen Wiederholungen und fehlender Spannung. 
Eine nette Lektüre für zwischendurch.



Eine Leseprobe zum Buch Fiese Finsterlinge sowie zu den vorherigen Bänden findet ihr auf der Verlagsseite des Blanvalet Verlages. 

Royce Buckingham schrieb einige schöne Fantasieromane. Auf seiner Homepage findet ihr Leseproben, Bilder und andere Informationen.




=== Bücher dieser Serie ===


Demonkeeper 
1. Dämliche Dämonen (2007)
2. Mürrische Monster (2002)
3. Fiese Finsterlinge (2003)

Goblins
1. Garstige Gnome (2008)


Buchtrailer zum ersten Teil dieser Serie



=== Der Autor ===




Royce Buckingham, geboren 1966, begann während seines Jurastudiums an der University of Oregon mit dem Verfassen von Fantasy-Kurzgeschichten. Sein erster Roman »Dämliche Dämonen« begeisterte weltweit die Leser und war insbesondere in Deutschland ein riesiger Erfolg. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt Royce Buckingham in Bellingham, Washington. Er arbeitet zurzeit an seinem nächsten Roman.

Dienstag, 17. November 2015

Mürrische Monster von Royce Buckingham


Autor: Buckingham, Royce
Übersetzung: 
Titel: Mürrische Monster
Genre: Humor /All-Age-Fantasie
Erscheinungsdatum: 18.10.2010
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 255 Seiten 
ISBN: 978-3-442-267736-01
Preis: 8,99 €













Sympathische junge Helden, eine zarte Liebesgeschichte und ein richtig schauriges Monster

Panik herrscht unter den Dämonen von Seattle, denn in der Stadt wütet eine unersättliche Bestie – der Dämonenfresser! Nate Grimlock, der ein Haus voller Dämonen hütet, ersinnt einen verzweifelten Plan, um seine geliebten Plagegeister zu retten. Schließlich ist ein Ort mit so vielen hilflosen Monstern für den Dämonenfresser nichts anderes als eine prall gefüllte Speisekammer. Da kommt die coole Dämonenhüterin Lilli gerade zur rechten Zeit in die Stadt. Aber kann Nate ihr trauen? Oder ist sie gar für das Chaos verantwortlich?





Mürrische Monster von Royce Buckingham ist bereits der zweite Teil dieser Bücherserie. Leider kenne ich den Vorgänger nicht. Es fehlen doch einige Informationen, wenn man mit Band 2 beginnt.
Es war nicht ersichtlich das Mürrische Monster ein Teil einer Reihe ist und auch nicht welcher. 

Ausgesucht habe ich das Buch nach dem Einband. Mir gefällt dieses lustig, freche Cover. Ein kleiner Hinweis das dies Band 2 ist, hätte mich evtl. erst zu einem anderen Buch greifen lassen.


Trotz der fantasievollen Schreibweise, der lustigen Charaktere und des einfachen aber pfiffigen Schreibstil hat mich das Buch nicht überzeugt. 
Die Geschichte ist gut durchdacht. Die Geschichte ist ziemlich geradlinig , mir fehlen nur die höhen. Ich habe mir zwischendurch immer wieder etwas mehr erhofft. 

Der einfache Schreibstil und das Thema läd Kinder und Jugendliche ein dieses Buch zu lesen. Es ist absolut das richtige für kleine Fantasiefreunde. Ich denke diese werden hier auf ihre Kosten kommen.
Dort würde ich es auch suchen: unter Kinder und Jugendbücher.

Ein Buch voller Dämonen, Gnome und andere Fantasiewesen regen die Fantasie an und schreien förmlich nach Abenteuer. 

Die Charaktere waren sehr oberflächlich gehalten. Eine wirkliche Bindung konnte ich zu keinem Aufbauen. Vielleicht liegt es aber auch daran, das mir die Einführung durch Band 1 fehlt.

Die letzten 25 Seiten gehören schon nicht mehr zur Geschichte. Dort gibt es eine etwas grössere Leseprobe zum Dämlichen Dämon.



Mir hat das Buch mässig gefallen. Es bietet schöne Lesestunden aber der AHA Effekt bleibt leider aus. Mürrische Monster ist ein Jugendbuch was auch Erwachsene die Zeit verkürzt. Das offene Ende macht neugierig auf Teil drei. Vielleicht wird dieser dann einen ticken besser ;-)

Royce Buckingham schrieb einige schöne Fantasieromane. Auf seiner Homepage findet ihr Leseproben, Bilder und andere Informationen.


=== Bücher dieser Serie ===


Demonkeeper 
1. Dämliche Dämonen (2007)
2. Mürrische Monster (2002)
3. Fiese Finsterlinge (2003)

Goblins
1. Garstige Gnome (2008)


Buchtrailer zum ersten Teil dieser Serie





=== Der Autor ===



Royce Buckingham, geboren 1966, begann während seines Jurastudiums an der University of Oregon mit dem Verfassen von Fantasy-Kurzgeschichten. Sein erster Roman »Dämliche Dämonen« begeisterte weltweit die Leser und war insbesondere in Deutschland ein riesiger Erfolg. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt Royce Buckingham in Bellingham, Washington. Er arbeitet zurzeit an seinem nächsten Roman.