Samstag, 28. Mai 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen von Francesca Haig


Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270138
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 13 Jahre








Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen. 


Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …




Unsere Zukunft bringt uns viel Ungewissheit. 400 Jahre nach dem Vorher werden im Nachher nur noch Zwillinge ( ein Junge und ein Mädchen) geboren. Dabei ist einer der Zwillinge ein Alpha und der andere ein Omega. Omegas fallen durch körperliche Makel auf (Behinderungen). Zusätzlich werden sie Gebrandmarkt. Wobei ich dieses Brandzeichen ehr als Demütigung und nicht als Erkennungszeichen sehe. 

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Start in die Trilogie ist der Autorin Francesca Haig gut gelungen. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. In wenigen Tagen habe ich die 480 Seiten durchgelesen. Mir fiel es schwer das Buch aus den Händen zu legen. "Das Feuerzeichen" wird aus der Ich-Perspecktive von Cass erzählt. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte. Was mich noch sehr neugierig stimmt ist das Vorher, dies wird hier nur sehr kurz angeschnitten. Ich hoffe wir werden in den nächsten Bänden noch etwas darüber lesen. 

Mir hat die Grundidee, das wir von einander abhängig sind, sehr gut gefallen. Der eine Zwilling lebt nur so lange wie der andere. Beide erleben den selben Schmerz. Erschreckend ist es zu lesen wie die Alphas sich von ihren Omegas abwenden, obwohl sie so miteinander verbunden sind. Eigentlich sollte man meinen, das ich das Leben meines Zwillings händeringend schütze um meines so lang wie möglich zu erhalten. Dem ist in der Geschichte "Das Feuerzeichen" nicht so. Omegas werden von ihren Eltern und Geschwistern verstossen. Sie leben fast Menschenunwürdig am Rande der Gesellschaft. 

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Cass war mir durchaus sympathisch. Ihr Wunsch, Alphas und Omegas können zusammenleben, hat mir gut gefallen. Sie war die einzige die die Verbindung immer wieder in den Vordergrund schob. Der eine kann ohne den anderen nicht. 
Auch der zweite Hauptprotagonist Kip ist mir ans Herz gewachsen. Seine Geschichte ist geheimnisvoll. Die Liebesgeschichte der beiden verläuft mehr im Hintergrund und ist nicht dominant. 
Zach ist ein Charakter den ich nicht einordnen kann. Er weiss glaube ich selber nicht so genau was er fühlen soll. Auf seine Entwicklung bin ich sehr gespannt. 
Auch alle anderen Charaktere sind gut durchdacht. Jeder ist ausreichend beschrieben das man sich ein Bild machen kann. 

Die Grundstimmung des Buches ist düster. Unterdrückung und Versklavung drohen. Viel Gewalt, Betrug und Hinterlist begleitet Cass. Dennoch gibt sie die Hoffnung nicht auf. 

Die Altersempfehlung dieses Buches liegt bei ab 13 Jahren. Ich denke das ist etwas jung. Die Seitenzahl wird noch viele Jugendliche in dem Alter abschrecken. Vom Inhalt ist es sicher vom Leser abhängig. Wenn man bedenkt was manch ein Kind an Film und Spiel aufnimmt, ist dies sicher harmlos. 

"Das Feuerzeichen" ist ein toller erste Band einer Dystophy Trilogie. Der Einstieg hat mir gut gefallen und ich werde mir die nächsten Bände garantiert auch besorgen.

Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon. 

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.



Freitag, 27. Mai 2016

(rezension) Endgültig von Andreas Pflüger

Autor: Pflüger, Andreas
Titel: Endgültig
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 07.03.2016
Verlag: Suhrkamp
Seitenanzahl: 496  Seiten
ISBN: 978-3518425213
Preis: 19,95 €




In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron Mitglied einer international operierenden Elitetruppe der Polizei – hochintelligent, kampferprobt, effektiv. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten – denn seit einem misslungenen Einsatz in Barcelona ist Aaron blind. Die damaligen Ereignisse haben sie traumatisiert. Doch es war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.


Fünf Jahre nach Barcelona erhält Aaron einen Anruf: Die früheren Berliner Kollegen bitten sie um ihre Mithilfe. Reinhold Boenisch, ein zu lebenslänglich verurteilter Frauenmörder, gegen den Aaron als junge Polizistin ermittelte, hat im Gefängnis eine Psychologin getötet. Sie entschließt sich, den Fall anzunehmen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Doch Boenisch ist nur der Anfang, eine Schachfigur in einem Komplott. Aaron wird erkennen, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Vorbereitung auf die folgenden sechsunddreißig Stunden war. Um dieses Leben wird sie kämpfen müssen wie nie zuvor.
Andreas Pflüger stellt nicht nur die Wahrnehmung auf den Kopf, indem er die Welt konsequent und mit großer atmosphärischer Dichte aus der Perspektive einer Blinden beschreibt. Er dreht auch virtuos an der Spannungsschraube, spielt mit den Erwartungen des Lesers, zieht ihn in einen Sog. Unentrinnbar, sprachmächtig, adrenalingeladen.










Das Cover des Buches hat mich angesprochen. Wieder einmal war dies der Grund mich für dieses Buch zu entscheiden. Der Titel gedruckt und noch einmal in Blindenschrift geprägt, dies habe ich so noch nicht gesehen. 
Auch sofort ins Auge gestochen ist mir der gelbe Buchrand. Wahrlich ein Augenschmaus.



Schon nach wenigen Kapiteln wich die Motivation weiter zu lesen. Gegenwart und Vergangenheit waren häufig nur schwer auseinander zu halten. Mir fiel es schwer dem Handlungsstrang zu folgen. 

Die Spannung nahm immer mehr ab, so das irgendwann fast der Eindruck entstand der Autor musste seine Mindestseitenzahl irgendwie füllen. 

Die Protagonisten sind ausreichend gut gezeichnet. Jenny Aaron ist eine intelligente, mutige und willensstarke Frau. Die ihren Alltag trotz Behinderung nicht anders lebt als ein gesunder Mensch. Und genau das hat mir nur bedingt gefallen. 
Jenny Aaron ist blind. Dennoch bewegt sie sich im Alltag oft besser als ein sehender Mensch. Einiges kann sicher durch gutes Training erlernt werden, aber wie bitte soll ein blinder Mensch ein Auto steuern? Diese Übermenschlichen Protagonisten haben mir die Leselust genommen. 

Andreas Pflügers Schreibstil ist angenehm. Detailreich, an manchen Stellen zu Ausführlich, erzählt er eine Geschichte mit höhen und tiefen. Mir haben die nicht gekennzeichneten Sprünge in den Zeiten nicht gefallen. Immer wieder werden Rückblenden aus Jennys Leben eingearbeitet, die nicht sofort als diese zu erkennen sind. Mich hat es an vielen Stellen verwirrt und meinen Lesefluss gehindert. 

Endgültig von Andreas Pflüger ist ein gut recherchierter Kriminalfall. Die vorgehensweise der Er­mitt­le­rin war sehr interessant. Die Story der blinden Ermittlerin hat mir vom Grund sehr gut gefallen, doch die Mutation zum Superwomen war mir zu überzogen.  




Schaut euch die Leseprobe zum Buch auf der Verlagsseite an. 
Endgültig von Andreas Pflüger bekommt ihr als Buch, E-Book und Hörbuch. 
Eine Hörprobe des Hörbuches, gelesen von Nina Kunzendorf,  habe ich hier für euch gefunden:





=== Der Autor ===
Andreas Pflüger wuchs in Saarbrücken auf und studierte dort sowie in Berlin Theologie ohne Abschluss. Er schreibt Hörspiele, Theaterstücke, Drehbücher und Romane und inszenierte zwei Dokumentarfilme. Seine Arbeiten wurden preisgekrönt. Seit 2012 zeichnet er mit Co-Autor Murmel Clausen für den »Tatort Weimar« verantwortlich. Sein neuer Roman »Endgültig« erschien im März 2016 bei Suhrkamp - das Hörbuch ungekürzt bei Random House Audio, gelesen von Nina Kunzendorf.

Mittwoch, 25. Mai 2016

(Rezension) Heiße Nummern - die schärfsten Sexstellungen zum Selberzeichnen von Nigel Partridge



Autor: Partridge, Nigel
Titel: Heiße Nummern
Genre: Malbuch für Erwachsene
Erscheinungsdatum: 31.08.2015
Verlag: Bassermann
Seitenanzahl: 64 Seiten
ISBN: 978-3809434818
Preis: 4,99 €



Frivole Zeichenspielereien bringen Abwechslung in Ihren Liebesalltag. Verbinden Sie ganz einfach die vorgegebenen Punkte mit Strichen und Sie werden überrascht sein, was daraus entsteht: Erotische Zeichnungen für jede Gelegenheit, fürs Bett oder Auto, fürs Sofa oder die Küche. Nehmen Sie Ihren Partner und einen Stift zur Hand und legen Sie gleich los! 


Dieses Malbuch habe ich für einen Geburtstag ausgesucht . Auf den ersten Blick kam es bei allen sehr gut an.

Der Inhalt dieses Hefts im ca. DIN-A-5 Format besteht aus neunundzwanzig verschiedenen doppelseitigen Motiven, die durch verbinden der Zahlen sichtbar werden. Am rechten unteren Rand wird Stichwortartig beschreiben was den Zeichner erwartet. Wer Spass daran hat kann natürlich nach dem verbinden alles noch kreativ colorieren.

Das Buch fördert die Konzentration und Feinmotorik, was für Kinder gut ist kann für Erwachsene nicht schlecht sein.

Da ich nicht allzu viel vorweg nehmen möchte, werde ich euch keine details über die einzelnen Stellungen geben. Es werden genug Anregungen zum nachahmen gegeben.

Mir hat diese etwas abwegige Art der Kunst gut gefallen. Ich finde es nicht nur ein lustiges Geschenk, sondern auch für langweilige Stunden eine schöne Sache.


Hier könnt ihr einen kleinen Blick ins Buch werfen und euch schon mal 2-3 Zeichnungen ansehen. HIER

=== Der Autor ===

Nigel Partridge ist Grafik-Designer und hat sich auf Buchillustrationen spezialisiert. Die große Bandbreite seiner Werke kann man auf seiner Homepage betrachten. Nigel Partridge lebt in Großbritannien.



Dienstag, 24. Mai 2016

Wie das Licht von einem erloschenen Stern von Nicole Boyle Rodtnes

Autor: Boyle Rodtnes, Nicole
Titel: Wie das Licht von einem erloschenen Stern.
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 29.04.2016
Verlag: Beltz
Seitenanzahl: 243 Seiten
ISBN: 978-3407821041
Preis: 14,95 €
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
#lovelybox


Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht. Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben.


Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt.



Der erste Blick fällt auf das verspielt romantische Cover. Ich finde es ansprechend. Und im nach hinein kann ich sagen, es passt zur Geschichte ;-)

Seit einem scheinbar harmlosen Unfall leidet Vega an Aphasie. Hier zeigt uns die Autorin Nicole Boyle Rodtnes welche weitreichenden Folgen ein scheinbar harmloser Sturz haben kann. In einem Moment feiert Vega eine Sommerschulparty und im nächsten Moment kann sie weder Schreiben noch Sprechen. Für den Teenager beginnt eine grausame Zeit. Sie kann sich nicht verständigen und ihre Freunde haben sie vergessen.

Bisher hatte ich noch keinen näheren Kontakt mit dieser Krankheit. Die Autorin gibt uns viele Hintergrundinformationen und Krankenbilder, sehr interessant.

Der Aufbau der einzelnen Kapitel ist aussergewöhnlich. Zu beginn jedes Kapitels gibt es einen Rückblick aus Vegas Leben vor dem Unfall. Langsam erfährt der Leser wie sie früher einmal war. Nach und nach kommen Erinnerungen, die sie in Träumen verarbeitet. Bis die Vergangenheit auf die Gegenwart trifft. Wie das Licht von einem erloschenen Stern lässt sich leicht und schnell herunterlesen.

Dann kommt das eigentliche Kapitel. Vega erzählt wie ihr Leben verläuft. Welche Hürden sie tragen muss. Eingesperrt in ihrem Kopf kann sie sich nicht verständigen. Wütend darüber das man sie nicht versteht. Es dauerte nicht lange bis ich Vega in mein Herz geschlossen habe. Ihr Schicksal ist herzzerreissend. Die Autorin hat einen wunderschönen mitfühlenden und anschaulichen Schreibstil. Ich habe bei den Arztbesuchen mit Vega gelitten und gezittert. Aber auch die anderen Hauptcharaktere haben mich auf ihre Weise überzeugt. Alma die kleine Hilfsbereite Schwester und auch Theo ihr Leidensgenosse - Sehr Authentisch .

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Das Buch habe ich mit seinen knapp 250 Seiten an einem Nachmittag durchgelesen. Eine Geschichte die zum Nachdenken anregen kann. Denn von jetzt auf gleich kann sich das Leben komplett ändern. Schön das Vega ihren Weg macht und sich dafür Hilfe geholt hat. 



=== Die Autorin ===
Nicole Boyle Rodtnes ist eine dänische Schriftstellerin. Sie wuchs in Kopenhagen auf und besuchte eine Schule für Kinder- und Jugendliteratur. Sie schreibt v.a. Fantasy- und Kinder- und Jugendbücher. Der fantastische Jugendroman "Die Töchter der Elfen" ist ihr erstes ins Deutsche übersetztes Werk und Auftakt zur gleichnamigen Reihe.

Montag, 23. Mai 2016

Bekanntgabe der Gewinner

Ich freue mich wahnsinnig über die vielen Kommentare.
Danke an alle fürs Mitmachen.

Vor den Sommerferien wird es ein weiteres Gewinnspiel geben!!
Ich hoffe ihr kommt wieder ;-)


Trommelwirbel für das Kinderbuch:
Denn die kleinen sind am ungeduldigsten... oder?

Unter der Stadt geht an:




und Walter Moers zieht ein bei:


Herzlichen Glückwunsch!!

Seit so lieb und schickt mir bis Mittwoch eure Adresse, damit ich eure Bücher schnellstens zur Post bringen kann.


Danke fürs schnelle senden der Adressen. Somit sind die Bücher schon seit Dienstag zu euch unterwegs.

Sonntag, 22. Mai 2016

GEWINNSPIEL

HIer geht es auf dem direkten Weg zum Gewinnspiel.
Diesen Beitrag werde ich für euch oben Festpinnen so das ihr nicht lange suchen müsst!
Klickt einfach auf das Bild ;-)



Das Gewinnspiel ist beendet. Ich werde spätestens morgen die Bücher verlosen. Danke an euch alle fürs Mitmachen!!

Samstag, 21. Mai 2016

Des Königs Verräter - Die Entführung von Marco Reuther

Autor: Reuther, Marco
Titel: Des Königs Verräter
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 07.03.2016
Verlag: Gollenstein Verlag
Seitenanzahl: 356 Seiten
ISBN: 978-3956330599
Preis: 16,90 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre




Das hatte Peter nun wirklich nicht erwartet: Kurz nach seinem 13. Geburtstag wird er auf abenteuerliche Weise in eine gänzlich fremde Welt entführt. Dort erwartet ihn eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Doch wenn er die nicht erfüllt, wird es kein Zurück für ihn geben. Und so macht er sich daran, gemeinsam mit einem verrückten Halbzauberer, einer nörgelnden Prinzessin und einer jähzornigen Tempelnymphe ein Orakel zu betrügen, um gegen ein übermächtiges Piratenheer kämpfen zu »dürfen«.

Dass bei der Entführung eine Kleinigkeit schiefgegangen ist - Peter hat seinen Körper unfreiwillig mit dem eines jungen Pferdediebs getauscht - macht die Sache nicht leichter. Vor allem, wenn besagter Pferdedieb, der zugleich ein Prinz ist, zufällig Zeuge einer Verschwörung gegen den König wurde und deshalb vom mächtigsten Mann des Elf-Stämme-Reiches, einer finsteren Bruderschaft und dem ein oder anderen Mörder gejagt wird. D.h. gejagt wird natürlich sein Körper, in dem nun allerdings Peter steckt….


Dieser All-Age-Fantasy-Roman ist der Auftakt eines Mehrteilers, der in zwei sehr unterschiedlichen Welten spielt. Der »außergewöhnlich gewöhnliche« Peter erlebt mit neu gewonnenen Freunden höchst unfreiwillige Abenteuer im Reich der Elf Stämme. Parallel dazu muss sich Prinz Rétep, Schuhputzer und auf Rang 57.862 in der Thronfolge des Elf-Stämme-Reiches, auf der Flucht vor seinen Verfolgern in Peters Welt zurechtfinden. Diese Verquickungen zweier Welten erzählt Marco Reuther überaus fantasievoll und ebenso spannend wie witzig.








Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zur Geschichte. Hier bekommt der Leser gleich den Eindruck das dieses Buch etwas mit Zeit zu tun hat. 

Die Entführung ist der erste Teil einer (voraussichtlich ) 6 teiligen Serie. 
Eine recht lange Einleitung erklärt uns wie Peter und Retep sich treffen. Warum sie in diese Lage kommen und welche Ziele sie verfolgen. 
Sehr detailliert erzählt uns der Autor von einer Parallelwelt in der es "noch" Magie gibt. Diese ähnelt unserer in vielen Punkten, häufig hatte ich das Gefühl in die Vergangenheit gereist zu sein.
Bis die Geschichte richtig an Fahrt aufnimmt dauert einige Seiten, doch sobald die Erklärungen und Vorstellungen abgeschlossen waren, konnte ich das Buch schwer aus den Händen legen. Nach ca. 200 Seiten überkam mich so etwas wie Wehmut, da ich wusste nur noch wenige Seiten und du wirst mitten in der Geschichte unterbrochen. Und so kam es auch! Sehr lange müssen wir nicht auf Band 2 "Meerfeuer" warten. Dieser soll schon im Sommer 2016 veröffentlicht werden.

Sehr geschickt baut Marco Reuther die Erzählstränge der überschaubaren Charaktere auf. In diesem Teil erfahren wir mehr über Reteps Welt. Die Charaktere, auch die Nebenfiguren, sind sehr detailreich und toll beschrieben, man kann sich richtig in die Story hineinversetzen. Mein Lieblingscharakter ist Xavox. Der Halbmagier brachte mich mit seiner Art mehrfach zum Schmunzeln.

Die Altersempfehlung des Buches liegt bei ab 12 Jahre. Da die Buchserie doch sehr umfangreich werden soll und um die 2500 Seiten fassen wird, dürfte es für Kinder in dem Alter zu komplex sein. Auch der Schreibstil ist nicht kindgerecht einfach. Meine Empfehlung liegt hier bei ab 16 Jahren.


Im Anhang befindet sich eine schwarz weiss Karte die uns den Weg von Retep/Peter zeigt. Auch zeigt sie uns wo die einzelnen Stämme zuhause sind. Mir hat sie geholfen die Orientierung zu behalten.

Ich habe das Glück einen Drucke der Karte zu bekommen. Diese ist um einiges grösser und schön farbig. Wer Interesse an dieser Karte hat kann sie sich auf der Homepage des Autors herunterladen.
Einen klitze kleinen Punkt möchte ich an der Karte bemängeln. 
Am linken unteren Rand befindet sich ein Kompass. Dort sind die Himmelsrichtung in falscher Reihenfolge angebracht. Der Autor erklärte das dies volle Absicht war, mich verwirrte es dennoch. Vielleicht währe eine ganz andere Bezeichnung schöner gewesen. (Zitat: die Himmelsrichtungen sind vertauscht - was allerdings Absicht ist (andere Welt, andere Himmelsrichtungen...))

Mir hat der Einstieg in diese Serie sehr gut gefallen. Nicht nur das ich eine spannende Fantasiegeschichte lesen durfte, der Autor hat mich auch mit viel Wortwitz oft zum schmunzeln gebracht. 




=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Des Königs Verräter - Die Entführung  
Band 2 :  Des Königs Verräter -  Meerfeuer ( Sommer 2016)
Band 3 : Des Königs Verräter - ??
Band .....

=== Der Autor===
Marco R.J.L Reuther, Jahrgang 1963 und am gleichen, aber glücklicherweise nicht am selben Tag geboren wie J.R.R.Tolkien, hatte schon immer (also... nicht seit dem Urknall aber doch irgendwie schon ziemlich lange) ein Faible für Fantasy-Romane und schreibt, was ihm Spaß macht. Geboren wurde er in Saarbrücken und hat dort auch diverse Schulen getestet. In Trier studierte er Politik, Kunstgeschichte, Ethnologie und die eine oder andere Kneipe. Heute ist er Lokalredakteur der Saarbrücker Zeitung. Er lebt mit Frau, Tochter und zwei merkwürdigen Katern in einer saarländischen Kleinstadt im Köllertal. 


www.marco-reuther.de
www.der-lemmes.de


Freitag, 20. Mai 2016

Buchvorstellung

Heute möchte ich euch ein neues Buch vorstellen.
Mir war die Autorin Pebby Art bisher nur als Kinderbuchautorin bekannt. Nun hat sie ein Buch für Erwachsene geschrieben. Hier verwendet sie den Namen Jamie Craft.







Am 15 Juni 1904 freut sich die deutsche Kirchengemeinde aus Little Germany in New York auf einen Schiffsausflug nach Long Island. Etwa eine halbe Stunde nach Ablegen bricht auf dem Raddampfer ‚General Slocum‘ ein Feuer aus. 1021 Menschen lassen ihr Leben in den Flammen oder in den Fluten des East Rivers. 

Vierzehn Tage vor dem Ausflug trifft die vierzehnjährige Greta auf eine merkwürdig gekleidete, junge Frau namens Lillie, die behauptet, sie käme aus der Zukunft und wolle die Katastrophe verhindern. Kann Greta ihr glauben oder ist Lillie eine Verrückte? Warum behauptet sie, in Gretas Tagebuch gelesen zu haben, wenn Greta noch nicht mal eines besitzt? Und welche Rolle spielt Gretas Bruder, der sich als berühmter Feuerwehrmann einen Namen machen möchte? 




Momentan bekommt ihr das E-Book bei Amazon zum Kennenlernpreis von nur 0,99 Euro.


Mittwoch, 18. Mai 2016

Überraschungspost

Heute hat der Postbote mir ein tolles Packet gebracht. Ich war mehr als überrascht.
Warum? Weil ich nicht weiss womit ich dieses Buch verdient habe ;-)
Vielleicht habe ich ein Gewinnspiel vergessen?!
Ich kann es nicht sagen.

Auf jeden Fall freue ich mich tierisch.
Liebe Manuela vom Lovelybooksteam, danke für die tolle Post.
Ich werde mit der sehr fruchtig lecker riechenden Kugel und dem Buch von meiner Wunschliste sehr bald in die Badewanne steigen. Ob ich nochmal rauskommen werde weiss ich nicht. Zumindest nicht ohne ordentlich Schwimmhäute zu bekommen ;-)


Dienstag, 17. Mai 2016

Es ist dien Planet - Ideen gegen den Irrsinn von Sascha Mamczak


Autor: Mamczak, Sascha ; Vogl, Martina
Titel: Es ist dein Planet
Genre: Sachbuch
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 224 Seiten
ISBN: 978-3453269996
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre





Wer klaut dir die Zukunft? Und was kannst du dagegen tun?


Eigentlich kann sich doch jeder von uns eine andere, bessere Welt vorstellen: eine Welt, in der wir mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen so schonend umgehen, dass die jungen Menschen von heute eine lebenswerte Zukunft haben werden. Die Frage ist nur: Warum geschieht nicht, was sich jeder vorstellen kann? Wer oder was hindert uns daran? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich dem Irrsinn entgegenzustellen, den wir mit unserem Planeten veranstalten? 

Ein Buch zum Mitdenken und Weiterdenken, zum Mitmachen und Weitermachen, zum Hinterfragen und Sich-Engagieren





Martina Vogl und Sascha Mamczak haben mit " Es ist dein Planet - Ideen gegen den Irrsinn" ein Buch geschrieben, welches nicht nur spannend sondern auch sehr lehrreich ist.

Mir hat der Schreibstil und die Wortwahl des Autorsduos gut gefallen. Ich fühlte mich mitten in einer Gruppe diskutierender Teenager. Auch kamen die Gefühlsregungen der Kinder während der Diskussionen sehr gut bei mir an. Egal ob es Paul war, der doch sehr festgefahren ist in seiner Meinung und die Welt als Hoffnungslos verloren sieht, oder Lina die ihre Umwelt haargenau analysiert um an der richtigen Stelle etwas zu unternehmen.
Ohne Umschweife wird über das Thema "Umwelt" besprochen. Mir gefällt die Art wie diese Thematik in eine altersgerechte Geschichte eingebaut wurde.

Das Buch ist grob in zwei Teile geteilt.
Im ersten Abschnitt erklären und sie Kinder aus ihrer Sicht was man aus welchem Grund für die Umwelt tun sollte oder auch nicht. Positives wird gegen Negatives gestellt.
Die Sichtweise der einzelnen Kinder wird in separaten Kapiteln diskutiert. So kann jedes Kind einmal die Hauptperson sein.
Aussagekräftige Zeichnungen und Grafiken begleiten und unterstützen den Text. Gerade die Diagramme sind sehr interessant. Sie zeigen uns die knallharte Wahrheit. Im Alltag machen übergehen wir solche Gedanken gerne. Es ist ja so einfach eine Kuststoffflasche zu kaufen. Glas ist schwer und viele Sorten werden nicht angeboten. Ausserdem ist es oft billiger einen Gegenstand neu zu kaufen, statt diesen zur Reparatur zu bringen...
Genau solche "Kleinigkeiten" kann jeder einzelne für sich ändern.

"Vielleicht geht es gar nicht darum, ob eine Sache etwas bringt oder nicht. Sondern einfach darum, was dir wichtig ist."


Der zweite Abschnitt befasst sich mit Ideen zur Problemlösung. Was kann jeder einzelne von uns tun um die Umwelt zu schützen. Die Gruppe erklärt uns aus wie jeder einzelne seinen Beitrag leisten kann.
Dieser Abschnitt hat mir weniger gut gefallen wie der erste, da vieles Wiederholt wurde. Was im ersten Teil zusammengetragene und den Freunden vorgestellte wurde nun kreativ und ideenreich der Klasse vorgetragen. Hier mussten die Kinder ihr Talent für Referate zeigen. 

Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Die Zielgruppe - Kinder ab 12 Jahre- wird an ein heikles aber alltägliches Thema herangeführt. Wie wichtig ist das jeder einzelne etwas tut, egal wie klein der Erfolg sein wird, wird hier sehr gut dargestellt.

"Das ist ja, als würde eine Ameise einem Elefanten einen Fußtritt verpassen"

Ein Buch was sich hervorragend als Schullektüre eigenen würde.
Das Buch zeigt das wir nicht immer über die Folgen unseres Handelns Nachdenken. Unterbewusst kaufen wir das was uns angeboten wird. Nehmen wir uns ein T-Shirt unter die Lupe, stellen wir fest, das ein Verkaufspreis von 3€ nicht wirtschaftlich sein kann. Die Materialien, die Näher, der Versand (übers Meer), der Handel usw... möchten bezahlt werden. Da bleibt irgendetwas auf der Strecke.

Möchtet ihr nach diesem Buch  mehr Informationen zum Thema Umwelt lesen, so schaut auf die Homepage ideengegendenirrsinn (de).



"War es früher den Jugendlichen auch so ergangen? Dass sie neben all dem Stress, den sie mit der Schule und den Erwachsenen und ihren eigenen GEfühlen hatten, sich auch noch um die Erde Sorgen machen mussten?"



=== Der Autoren ===

Sascha Mamczak, Jahrgang 1970, studierte Politische Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Öffentliches Recht in München und Edinburgh und arbeitet heute als Autor, Lektor und Herausgeber in München. Zuletzt ist von ihm das Buch "Die Zukunft - Eine Einführung" erschienen.





Martina Vogl, 1975 geboren, hat Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in München studiert und anschließend viele Jahre als Lektorin im Heyne Verlag gearbeitet, bevor sie sich selbstständig machte. Mittlerweile ist sie freie und beratende Lektorin und Mitbegründerin einer Schreibwerkstätte für Kinder und Jugendliche. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern in München.

Donnerstag, 12. Mai 2016

(Rezension) Ghostsitter - Geister geerbt von Tommy Krappweiss


Autor: Krappweis, Tommy
Titel: Ghostsitter - Geister geerbt 
Genre: Kinderbuch
Erscheinungsdatum: 01.10.2015
Verlag: Egmont Schneider
Seitenanzahl: 256 Seiten
ISBN: 978-3505137570
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 10










Krass! Tom hat eine Geisterbahn mit quicklebendigen Geistern geerbt! Und die im Zaum und geheim zu halten, ist gar nicht so einfach: Vampir Vlarad mutiert dummerweise bei Blutkonsum zum jeweiligen Spenderwesen, meistens zu Meerschweinchen. Mit Zombie Wombie ist nicht zu spaßen, wenn man seinem Plüschhäschen zu nahe kommt, und Hop-Tep, die Mumie, hat ein heißblütiges Temperament. Und dann wären da noch Werwolf Welf, dem man bei Vollmond besser nicht begegnet, und Gespenstermädchen Mimi. Bei dieser geisterhaften Chaostruppe ist echt ein Profi gefragt! Toi, toi, toi, Tom!









"Ghostsitter - Geister geerbt" ist der erste Teil der neuen Kinderbuchserie von Tommy Krappweiss. 

Ausgewählt habe ich das Buch mal wieder des Covers wegen. Einach herrlich. Ein Wimmelbild der anderen Art. Nach dem Lesen sind alle Figuren und Teilzeichnungen besser zuzuordnen. 
Die Geschichte wird von kleinen schwarz weiss Zeichnungen begleitet. Diese sind von Tommy Krappweis gezeichnet worden. 

Der Autor Tommy Krappweiss schreibt mit viel  Humor und spitzer Zunge. Seine Sprüche sind auf die Zielgruppe abgestimmt. Mein Sohn konnte sich von dem Buch kaum trennen. Er konnte sich mit Tom gut identifizieren und sich in ihn hineinversetzen. 

Mir fiel der Einstieg in die Geschichte nicht schwer. 
Zuerst lernen wir Tom kennen. Ein ganz normaler Junge der bei seiner Oma lebt. Bis zum besagten Tag ist an dem 14 jährigen nichts ungewöhnliches. Mit einem schlag wird es lustig und spannend zugleich. Tom erhält Post von einem Notar. Er Erbt eine Geisterbahn. Noch beim Notar gibt es die ersten Abenteuerlichen Auseinandersetzungen. 

Die viele aussergewöhnlichen Charaktere haben mir besonders gefallen. Die Charaktere sind allesamt mit sehr viel Liebe fürs Detail geschrieben worden, herrlich unperfekt, authentisch, vielschichtig. Einige könnten sicher ihre Geschichte in einem eigenen Buch erzählen. 

Der Autor versteht es auf großartige Weise, Phantasie und Realität zu vermischen. Er entführt uns in eine Welt in der sehr faszinierende Geschöpfe hausen.

Ghostsitter bietet viel Unterhaltung und vor allem humorvolle Lesestunden für jung und junggebliebene. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. 

Vieles bleibt ungeklärt und der Leser bleibt mit einigen Fragen zurück. Es soll 4 Bände geben (wenn ich denn richtig informiert bin ;-) ) die uns dann all unsere offenen Fragen beantworten sollen.


"Das bedeutet, er hat Angst, dass ich unterschreibe. Entweder, weil er unbedingt dieGeisterbahn besitzen will, oder weil ich sie auf keinen Fall bekommen soll. "



=== Kindermeinung ===



Das Buch ist Mega.
Tom ist wie ein normaler Junge. Am liebste zockt er. Seine Oma ist gut, die erlaubt das er so viel zockt wie er will. 
Die Sprüche im Buch waren lustig. 
Meine Lieblingsfigur ist Wombie. Der Verteidigt mit allen Mitteln seinen stinkenden Stofffreund. 
Ich möchte gerne auch Teil 2 lesen. 




=== Bücher dieser Reihe ===

Ghostsitter : Geister geerbt
Ghostsitter Vorsicht Poltergeist (ab Mai 2016)
Ghostsitter: Hilfe, Zombie-Party ( ab Oktober 2016)


=== Der Autor===


Tommy wurde 1972 in München geboren.

In der zweiten Klasse stand er zum ersten Mal auf der Bühne - und zwar in der Rolle des Karl Valentin. In der dritten Klasse drehte er seinen ersten Stop-Motion-Film auf Super-8 und adaptierte auf der heimischen Schreibmaschine Ellis Kauts "Pumuckl und die Grippetabletten" für ein Theaterstück. Sein Vorbild ist Buster Keaton - mit ein Grund, aus dem er unermüdlich Slapstick-Stürze vom Küchentisch übte.

Im Alter von 14 sang er in Bayerns jüngster Rock'n'Roll-Formation und sprach in diversen Kinderhörspielen. Zwei Jahre später hatte er seine erste Fernsehrolle in Forsthaus Falkenau. Dem folgte eine Rolle in SOKO 5113, wo er zum ersten Mal auch Bodystunts selbst ausführte.

Nach dem Realschulabschluss besuchte er die Münchner Fachoberschule für Gestaltung, stellte eigene Comics aus und machte Straßenmusik in der Münchner Fußgängerzone.