Dienstag, 27. September 2016

Gewinnspiel

Ihr lieben, 
in diesem Monat habe ich ein ganzes Buch gelesen. Irgendwie bin ich so demotiviert. Das kenn ich von mir gar nicht.
Damit mein Blog nicht gänzlich leer bleibt, dachte ich es ist mal wieder Zeit für ein schönes Gewinnspiel.

Auch diesmal verlose ich ein Buch welches ich schon gelesen habe.

Wie die vorherigen Gewinnspiele ist auch dieses für meine Follower gedacht. Als danke schön für den Besuch zwischendurch <3 





Teilnahmebedingungen:
Einsendeschluss ist der 05 Oktober 2016 um 23:59 Uhr 
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr Follower meines Blogges sein. 
Schreibt mir ein Kommentar unter diesen Beitrag, das ihr das Buch gewinnen möchtet.
Gewinnerbekanntgabe erfolgt voraussichtlich am 06.10. 2016 hier auf meinem Blog. Bitte schaut dort nach, ob ihr gewonnen habt. Ihr solltet euch dann auch zeitnah bei mir melden, damit ich euren Gewinn auch verschicken können. 
Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, oder die Erlaubnis eurer Eltern haben 
Gewinne werden nur nach Deutschland versendet 
Es erfolgt keine Auszahlung der Gewinne 
Für verloren gegangene Pakete/Umschläge übernehme ich keine Haftung 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 
Änderungen des „Kleingedruckten“ sind jederzeit möglich, darüber informieren wir in unseren Beiträgen. 
Der Gewinner wird Papierlos ermittelt
Ich würde mich freuen wenn ihr mein Gewinnspiel verlinkt. Dies hat keinen Einfluss auf das Gewinnspiel, dennoch würde ich mich freuen. 


Ich drücke euch allen die Daumen. Viel Spass beim stöbern.


Donnerstag, 8. September 2016

Swiffer KIT





Heute habe ich den Swiffer Kit getestet.

Der zusammen Bau ist kinderleicht. Durch die einzelnen Elemente ist die höhe variabel. Das gefällt mir sehr gut. Ich bin etwas kleiner , so lasse ich einfach ein Element raus!

Interessant ist die Halterung für das Staubtuch. Einfach rein drücken fertig.
Von einer Seite ist das Tuch perforiert um die Haare und den Staub besser festzuhalten.





Die Handhabung ist ähnlich wie ein Besen oder Wischmop. Mir fehlt hier nur ein bewegliches Element am Fuss. Ich kann den Stiel zwar in alle Richtungen neigen aber es ist keine fliessende Handbewegung. Eine Kugel währe hier glaub ich angenehmer. Unterm Sofa zieht er zwar alle Haare mit, aber ich kann nicht die Richtung variieren, dafür muss ich ihn rausziehen und umlegen.



Der Gebrauch. Ja was soll ich dazu gross schreiben? Es hält Haare und Staub im Tuch fest. Als Besen ist es nicht zu gebrauchen. Ich musste also zusätzlich zum Swiffer Kit den Staubsauger nötigen.
Fazit für mich: Eine schöne Sache wenn man nur mal eben Staubwischen möchte. Bei meinen vielen Tierhaaren nicht ausreichend.


Donnerstag, 1. September 2016

(Rezension) Mirror von Karl Olsberg

Autor: Olsberg, Karl
Titel: Mirror
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum:  15.08.2016
Verlag: Aufbau Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3748632348
Preis:  € 12,99



Dein Mirror kennt dich besser als du selbst.


Er tut alles, um dich glücklich zu machen.

Ob du willst oder nicht.



Wie digitale Spiegelbilder wissen Mirrors stets, was ihre Besitzer wollen, fühlen, brauchen. Sie steuern subtil das Verhalten der Menschen und sorgen dafür, dass jeder sich wohlfühlt. Als die Journalistin Freya bemerkt, dass sich ihr Mirror merkwürdig verhält, beginnt sie sich zu fragen, welche Macht diese Geräte haben. Dann lernt sie den autistischen Andy kennen und entdeckt, dass sich die Mirrors immer mehr in das Leben ihrer Besitzer einmischen – auch gegen deren Willen. 



Als sie mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit geht, hat das unabsehbare Folgen …




Das Thema von Karl Olsbergs neuem Thriller hat mich magisch angezogen. Seine bisherigen Bücher haben mir immer hervorragend gefallen, daher war es offensichtlich das auch dieses bei mir einziehen muss.

"Mirror" erzählt uns was unsere Zukunft uns bringen könnte. Der Grundstein ist, durch Soziale Netzwerke, Google, Shopping, Foren & Co.  dafür schon gelegt. Auch hier geben wir viele unserer Daten preis und diese Plattformen sind miteinander Verbunden. Heute sind Daten schon ein Wertvolles Gut. 

Das MirrorNet schein Perfekt. Für jeden die richtige Lösung. Es hilft in jeder Lebenslage und erleichtert dem Nutzer seinen Alltag. 
Das MirrorNet bietet so viele Vorteile. Für den Normalbüger aber auch für Menschen mit einem Handicap. Mirrors lernen von ihrem Besitzer, begleiten diese immer und überall hin. Bald sind sie nicht mehr wegzudenken. Um es dem Besitzer noch angenehmer zu machen, kommunizieren die Mirrors untereinander. 
Aber auch Nachteile. Darüber müsst ihr euch eure eigene Meinung bilden. 
Mir hat die Thematik gut gefallen. Was geschieht wenn eine Maschine anfängt zu denken? Wenn sie deine Entscheidungen in Frage stellt?

Die Protagonisten wurden recht gut gewählt. Sehr unterschiedliche Charaktere erzählen aus ihrer Sicht den Umgang mit dem Mirror.
Nicht alle Charaktere sind gut ausgearbeitet, an manchen Stellen habe ich mir mehr Informationen zu den Personen gewünscht. 
Anfangs ist der häufig wechselnde Perspektive etwas verwirrend. Dies sortiert sich nach kurzer Zeit und die verschiedenen Erzählstränge führen zusammen. 

Durch den lockeren Schreibstil des Autors kommt man relativ zügig durch das Buch allerdings hab ich Spannung größtenteils vermisst. 


 Mirror ist für mich ein Dystopie Jugendroman von Karl Olsberg. 
Im Buchhandel wird es als Thriller gehandelt. Ich finde dies ist das falsche Genre. Die Spannung bleib fast komplett aus. Sehr interessant aber nicht spannend.

Während des lesen sind mir immer wieder parallelen zu einer TV Serie aufgefallen die ich vor kurzem gesehen habe: Person of Interest. Auch dort hat die Maschine angefangen sich weiter zu entwickeln.

Eine Altersempfehlung gibt es für dieses Buch nicht. Mein Sohn (12) hat es gerade begonnen und ist begeistert. Wie auch schon von den Würfelwelt Geschichten.

Für mich ein absolut lesenswerter Dystopie Roman mit einer interessanten Geschichte. Die hoffentlich nicht wahr wird ;-)



Einige Informationen zu Karl Olsberg und seinem neuen Thriller habe ich für euch zusammen getragen. So findet ihr hier ein Interview, ein Bericht von Radio Bremen, seine Homepage und natürlich eine schöne lange Leseprobe beim Aufbau Verlag. 

Um einen Einblick in die Mirror Welt zu bekommen, hole dir Mirror Prequel. Diese bekommst du momentan (?) bei Amazon als kostenloses E-Book.



=== Der Autor ===

Karl Olsberg promovierte über künstliche Intelligenz, war Unternehmensberater, Manager bei einem Fernsehsender und gründete zwei Unternehmen in der New Economy, darunter eine Softwarefirma, die von der Wirtschaftswoche als "Start up des Jahres 2000" ausgezeichnet wurde. 2005 gewann er mit der Kurzgeschichte "Taubers Sammlung" den Schreibwettbewerb des Buchjournals und begründete so seine literarische Karriere. 2007 erschien sein erster Roman "Das System", der es auf Anhieb in die SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte und für den Kurd Laßwitz-Preis nominiert wurde. Seine Minecraft-Romane um die "Würfelwelt" erreichten jeweils Platz 2 der Amazon-Bestsellerliste und sind auch in den USA erfolgreich. Olsberg hat drei Söhne und lebt in Hamburg.




Mittwoch, 31. August 2016

Swiffer

Heute möchte ich euch etwas anderes wie Bücher vorstellen ;-)

Mein Probepacket von Swiffer kam gerade. Ich bin sehr gespannt. Bisher habe ich den "billigeren" Abklatsch aus dem Drogeriemarkt genutzt.



wenn ihr Wünsche habt, was ich testen sollte, dann schreibt mir eine Mail oder im Kommentar. Ich freu mich über eure Vorschläge!

Montag, 15. August 2016

Tausch / Verkauf




Ich habe mein Tauschregal aufgefüllt. 

Am liebsten gegen Wunschliste (diese könnt ihr hier einsehen), aber ich schau auch gern in eure Tauschregale ;-). Kauf ist natürlich auch möglich!!

Da die Bücher alle in unterschiedlichem Zustand sind, schreibe ich es hier kurz







LE = Leseexemplar

ME = Mängelexemplar

NW = Neuwertig (einmal vorsichtig gelesen)

LR = Leserillen

Neu = ungelesen 

HC = Hardcover

TB = Taschenbuch










2. Das geheime Dinoversum Band 1 von Rex Stone - HC - NW
3. Pretty Girls von Karin Slaughter - TB- LE aussen gekennzeichnet- keine LR- Top
4. Crossfire Offenbarung von Silvia Day - TB- ME- keine LR
5. Wutsch Der Innerirdische von angela Bernhardt - HC- gelesen, aber gut. Fotos auf Anfrage
6. Flocke und Schnurri Kaltland in Gefahr von Lady Grimorie - HC - NW- mit Widmung
7. Flocke und Schnurri von Lady Grimorie - HC - Top
8. Der Rosenringmörder von Dominik Ruder - TB - NW
9. Dancing Girls von Heike Abidi - HC- NW - Widmung
10. Die Jagd nach dem Geisterdieb von Rüdiger Bertram - HC - NW
11. Der kleine Pirat Ein räuberisches Puzzlebuch - HC- NEU
12. Grave Minder von Melissa Marr - TB - Gut

13. Ein Weihnachtsmann zuviel - TB


14. Im Land der Wolken - BB- Neu


15. Abenteuer Space Camp - HC - NW


16. Tomorrow & Tomorrow - TB- NW


17. Dennis und Guntram Band 2 - 

19. Der Schatz des listigen Lars - HC - NW

20. Keine Geschenke erhalten die Freundschaft - TB - NW

21. Geräuschkiller - TB - NW






Ich hoffe das ein oder andere Buch findet ein neues Zuhause <3


Bei interesse schreibt mir einfach eine Mail über Kontakte oder hier im Kommentar ;-)



Desweiteren Verkaufe ich jede menge Playmobil und Stempel (Bastelmaterial). Wenn da interesse besteht, einfach melden!

Samstag, 13. August 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig

Autor: Haig, Francesca
Übersetzt von : Wolf, Kathrin
Titel: Das Feuerzeichen
Genre: FantasieRoman
Erscheinungsdatum: 09.05.2016
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3453270411
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre





Gerechtigkeit hat ihren Preis – bist du bereit, ihn zu bezahlen?



In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass' ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen ...



"Das Feuerzeichen - Rebellion" von Francesca Haig ist der zweite Teil einer Dystophy Trilogie. Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und hat Lust auf mehr gemacht, daher musste sofort Band 2 her ;-).

Das Cover des zweiten Teils passt perfekt zum vorherigen. Sie sehen nebeneinander im Regal sehr gut aus. Mir gefällt die Gestaltung der Trilogie sehr gut. 

Die Idee der verbundenen Zwillinge hat mich in Band 1 schon fasziniert. Hier erfahren wir nun wie es zu diesem Phänomen gekommen ist. Wir sehen das Grauen und das ganze Ausmaß dessen wozu die Alphas fähig sind. An vielen Stellen bekam ich Gänsehaut bei dem Gedanken das dies Real sein könnte. Die Vorstellung so etwas meinen Geschwistern anzutun ist undenkbar. Die Kampfszenen waren mir jedesmal ein Graus. Denn nicht nur ein Alpha stirbt, sondern sein Omega auch. 

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen die Hauptprotagonisten besser kennen. Cass lernt ein wenig mit ihrer Seherbegabung umzugehen. Sie wird von Alpträumen und Visionen geplagt. Dennoch denke ich das sie ohne die Zwillinge Zoe und Piper aufgeschmissen währe. Sie ist im gesamten Buch sehr depressiv.  Zoe und Piper sind ein tolles Paar. Schade das es so wenige davon gibt. Die tapfere und Taffe Zoe ist eine meiner Lieblingsprotagonisten.  

Der Einstieg in den zweiten Teil war Problemlos. Er beginnt dort wo Band eins endet. 
Die ersten Seiten des Buches flogen nur so dahin. Leider schwindet dann die Motivation für einige Zeit. Cass, Zoe und Piper ziehen fast die ganze Zeit von Ort zu Ort. Die kleineren Konflikte und auch Kampfhandlungen heben nur kurzeitig die Spannung.  Dieser Teil ist völlig anders wie Band eins. Er konnte mich ehrlich gesagt nicht ganz so begeistern. Was ich wirklich schade finde, denn die Gesamtidee finde ich unheimlich toll. An vielen Stellen zog es sich wie Kaugummi, als sei es nur ein Platzhalter für das grosse (hoffentlich spannende ) Finale. 

Zum Ende hin wurde es sehr rasant und die Spannung stieg. Überraschungen gab es im letzten Drittel noch einige, aber leider nicht mit dem grandiosen Showdown aus dem ersten Teil.  Natürlich endet das Buch mit einem Cliffhanger. Dieser macht wieder Lust auf mehr. 

Was mir fehlte war die Sicht auf die Dinge aus der Perspektive der Alphas. Mich würden die Hintergründe von der Generalin und Zach interessieren. Ich denke ein Sichtwechsel hätte der Spannung gut getan. Und die langen Wanderwege für den Leser abgekürzt.

Der dritte und letzte Teil der Trilogie erscheint voraussichtlich am 8 August 2017. Für mich eine viel zu lange Pause. 

Leider ein sehr schwacher Mittelteil, langatmig und kaum spannend. Dennoch nicht langweilig. Wir erfahren viel über die Zwillingsbildung und dem Vorher. 






Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite.

=== Bücher dieser Reihe ===

Band 1 : Das Feuerzeichen 
Band 2: Das Feuerzeichen  Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen Rückkehr



=== Die Autorin ===

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.

Freitag, 12. August 2016

(Rezension) La Vita Seconda von Charlotte Zeiler


Autor: Zeiler, Charlotte
Titel: La Vita Seconda
Genre: 
Erscheinungsdatum: 
Verlag: Drachenmondverlag
Seitenanzahl: 252 Seiten 
ISBN: 978-3959916202
Preis: 12,00 €



Zwei Schicksale Zwei Zeiten Eine Verbindung Gegenwart Notarzt Mark rettet in letzter Minute eine junge Frau, die bei einem Autounfall schwer verletzt wurde. Täglich besucht er die im Koma liegende Frau, die in ihm verloren geglaubte Gefühle auslöst. Wird sie seine Zuneigung erwidern, wenn sie wieder aufwacht? Anfang des 17. Jahrhunderts Eine junge Frau findet sich auf einer staubigen Straße wieder. Ein fremder Mann nimmt sich ihrer an und führt sie in seine Familie ein, die sich rührend um sie kümmert. Aber kann sie den Leuten trauen? Schließlich kann sie sich nicht mehr an ihr früheres Leben erinnern ... Welche Rolle spielen die französische Königin Maria de Medici und der flämische Maler Peter Paul Rubens in dieser Geschichte? Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem goldenen Ring, der Botticelli-Venus und dem Großherzog der Toskana? Jede neue Antwort wirft neue Fragen auf ...


Die Geschichte wird aus wechselnder Sicht von Leya und Franziska erzählt. Beide Frauen leben in unterschiedlichen Jahrhunderten, sind aber auf eine spezielle Art miteinander verbunden.

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde erhalten. Ich bin völlig unvoreingenommen an das Buch gegangen. Ausser der Leseprobe habe ich mich vorab nicht damit beschäftigt und ich muss sagen ich wurde angenehm überrascht.

Das Buch (wie oben auf dem Bild zu sehen) gibt es mit zwei unterschiedlichen Covern.

Die Autorin Charlotte Zeiler schafft es zwei Geschichten geschickt und spannend miteinander zu verbinden. Der Schreibstil hat mich gefesselt. Teilweise an das 17 Jahrhundert angepasst und dennoch nicht abgehackt oder stockend. Allein am Schreibstil erkennt man den Sprung in der Zeit.

Leya in der Gegenwart, erzählt ihre Geschichte schnell und nicht ganz so ausführlich wie Franziska. Ihre Erzählungen enthalten viele historische Informationen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich hätte mir gewünscht das beide Frauen gleich spannend und ausschweifend von ihrem Leben erzählen.
Der Wechsel war häufig eine kleine Folter. Ich wollte einfach nur wissen wie sich die Geschichte dort weiterentwickelt,  während gerade die Handlung in der anderen Zeit erzählt wurde.

Personen der Gegenwart waren oberflächlicher, wogegen wir viel Zeit in der Vergangenheit verbringen durften um die Hauptprotagonisten näher kennen zu lernen.

Der Leser findet viele interessante Parallelen in beiden Zeiten.

Bis fast zum Schluss war es ein grosses Geheimnis wie beide Frauen miteinander verbunden sind. Ich muss gestehen das ich an diese Möglichkeit nicht gedacht habe.
Alle offenen Fragen werden beantwortet und es ergibt einen Sinn. Zwar werden dem Leser immer kleine Häppchen zugeworfen, so das sich alle Puzzleteile zusammen fügen, aber es dauert bis das Gesamtbild zu sehen ist.

Ein gelungener Roman mit vielen Erzählsträngen und unterhaltsamen Wendungen. Absolute Leseempfehlung für diesen Debütroman.


Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin findet ihr beim Drachenmond Verlag  oder auf der Homepage der Autorin Charlotte Zeiler. Dort findet ihr auch eine Leseprobe und schöne Bilder passend zur Geschichte aus der damaligen wie heutigen Zeit. 

=== Die Autorin ===
Charlotte Zeiler wurde 1971 in Dresden geboren und flüchtete als 18 jährige allein über Ungarn nach Westdeutschland. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester und arbeitet seither (in Teilzeit) auf einer interdisziplinären Intensivstation. Mit ihrer Familie (Mann, drei Kinder und Hund) lebt sie in der Nähe von Köln. Von klein auf interessierte sie sich für Kunst, Kultur und Geschichte. Ausgestattet mit einer blühenden Phantasie und der Lust, diese in spannende Geschichten zu verpacken. La Vita Seconda Das zweite Leben ist ihr erster Roman.